/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Theaterfest in Konstanz

Konstanz – «Damit ich dich besser fressen kann – Märchen, Mythen, Europa» heisst beim Theater Konstanz das Motto der neuen Spielzeit. Diese wird mit der Uraufführung von Jo Fabians «Parsifal» am Freitag, 27. September, sowie den Premieren «Die besseren Wälder» am Samstag, 28. September, und «George Kaplan» am Sonntag, 29. September, eingeläutet.

Auch ein Blick auf die aufwändige Bühnentechnik ist möglich. (Bild: Ilja Mess)

Auch ein Blick auf die aufwändige Bühnentechnik ist möglich. (Bild: Ilja Mess)

Am Samstag von 14 bis 18 Uhr wird der Start der neuen Spielzeit mit einem Theaterfest stimmungsvoll gefeiert. Unter dem Titel «Verwunschenes Konstanz» können sich die Besucher auf eine einstündige Entdeckungsreise durch den ältesten Konstanzer Stadtteil, die Niederburg, begeben.

Hier warten die vier Stationen Friseursalon Medusa (Rheingasse 6), Rheingasse 11, Malerei Spindler (Konradigasse 19) und der Rheintorturm, an denen Schauspieler aus Märchen für Erwachsene und Kinder lesen. «Doch nicht nur an den Etappenzielen stösst man auf Märchenhaftes», kündigt Dramaturg Adrian Herrmann an, ohne jedoch mehr verraten zu wollen.
Im Theatergebäude und in der Werkstatt (Inselgasse) ist ab 14 Uhr ein buntes Programm mit Führungen, Technikshows, Musik und vielem mehr. Höhepunkt ist um 15 Uhr auf der Theaterbühne die Vorstellung der neuen Spielzeit, der Werkstatt Europa und der neuen Ensemblemitglieder durch die Theaterleitung.

Doch einfach so Drauflosstürmen sollen die Besucher nicht. «Die Attraktionen sind zwar kostenlos, doch wir teilen an der Theaterkasse Zählkarten aus, damit wir die Teilnehmerzahl zur Not begrenzen können», erläuert Herrmann. Denn gerade bei den «Märchenstunden» in der Niederburg gebe es nicht so viele Plätze.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.