/// Rubrik: Artikel | Sport | Topaktuell

FC Kreuzlingens Negativserie hält weiter an

Fussball – In der 2. Liga Interregional können die Kreuzlinger auch gegen den Kantonsrivalen Amriswil keine Punkte generieren und rutschen somit immer weiter in den Tabellenkeller. (Text: Nadja Müller)

Trainer Djordjevic steht mächtig unter Druck. (Bild: Stefan Böker)

Trainer Djordjevic steht mächtig unter Druck. (Bild: Stefan Böker)

Obwohl der FCK über ein spielerisch besseres Team verfügt und einige ganz talentierte Akteure in seinen Reihen hat, waren die Amriswiler, vor allem in der ersten Halbzeit, mit mehr Herzblut dabei. Dieser Mannschaftszusammenhalt führte unter anderem auch dazu, dass die Gastgeber nach 20 Minuten durch Mathys in Führung gingen. Der Amriswiler entwischte der Kreuzlinger Abwehr, stürmte alleine auf Keeper Avci zu und versenkte den Ball souverän in den gegnerischen Maschen.

Knapp zehn Minuten später folgte Mathys zweiter Streich. Dieses Mal landete das Leder per Kopf im Kreuzlinger Gehäuse. Für die Grün-Weissen ein Schock, den es erstmals zu verdauen galt. So ging in der ersten Halbzeit nicht mehr viel für die Gäste. Zu viele Fehlpässe und eine zu komplizierte Spielweise dominierten die Partie der Djordjevic-Truppe.

Kreuzlingen wurde stärker
Nach dem Pausentee standen die Kreuzlinger um einiges motivierter und angriffslustiger auf den Platz. Während einer guten halben Stunde übernahmen die Hafenstädter das Spieldiktat und belagerten die Amriswiler Abwehrzone. Die Gastgeber setzten nun alles auf die Defensivarbeit und dies mit Erfolg. Für die Kreuzlinger gab es kaum ein Durchkommen. Berans herrliche Einzelaktion, wobei er sich durch die ganze Amriswiler Defensive dribbelte und das Tor nur knapp verfehlte oder Saccones Freistoss aus 17 Metern, welcher in den Fängen von Kreuzlingens Ex-Keeper Belda landete, waren einige der wenigen Chancen der Grün-Weissen.

Für Spektakel sorgte ein langer hoher Ball über das ganze Feld Richtung leeres Kreuzlinger Gehäuse. Keeper Avci hielt sich zu diesem Zeitpunkt wiedermal fast bei der Mittellinie auf und musste hilflos zusehen, wie das runde Leder sich bedrohlich seinem Kasten näherte. Zum Glück für die Grün-Weissen verfehlte der Ball sein Ziel ganz knapp. Den Zuschauern gefiels und die Aktion wurde mit spontanem Applaus belohnt. Trotz der deutlichen Leistungssteigerung der Kreuzlinger in der zweiten Halbzeit konnte kein Torerfolg verbucht werden. Im Gegenteil, kurz vor dem Schlusspfiff kassierten sie noch den dritten Treffer.

Nächsten Samstag geht’s zu Hause gegen den FC Gossau. Man darf gespannt sein, ob es dann endlich mal wieder Grund zum Jubeln gibt.

Amriswil – Kreuzlingen 3:0 (2:0)
Tore:  20. Mathys 1:0, 29. Mathys 2:0, 93. Contartese 3:0

Sportplatz Tellenfeld – 180 Zuschauer – Sr. Goran Pilipovic

Amriswil: Belda, Niklaus, Kreis, D. Senn, Milijc (89. Contartese), L. Senn, Mörzinger, Macedo, Mathys (66. Horvath), Vasic (81. Egger), Maag

Kreuzlingen: Avci, Gimenez, Beran, Zinna, Mihaylov (52. Saliu), Ouahdani (72. Stefanovic), Wagner (83. Tütünci), Strohm, Misic, Aiello, Saccone

Bemerkungen: 77. Gelb Vasic (Foul), 87. Gelb L. Senn (Foul)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.