/// Rubrik: Polizeimeldungen

Kontrolle verloren

Frauenfeld – Auf der Autobahn A7 bei Frauenfeld kollidierten am Freitagmorgen zwei Autos, eine Person zog sich leichte Verletzungen zu.

Gegen 6.20 Uhr kam es auf der Autobahn A7 in Fahrtrichtung Konstanz zu einer Kollision zwischen zwei Autos. Gemäss den Abklärungen der Kantonspolizei Thurgau verlor ein 44-Jähriger die Kontrolle über sein Auto, als er bei starkem Regenfall ein Überholmanöver einleitete. Der Unfallverursacher geriet ins Schleudern und prallte gegen einen 44-jährigen Autofahrer auf der Normalspur. Beide Fahrzeuge rutschten danach in die Seitenleitplanke und kamen auf der Normalspur zum Stillstand.

Eine Person wurde eher leicht verletzt und begab sich selbständig zum Arzt. Der Sachschaden an den Fahrzeugen und an der Leitplanke beläuft sich auf mehrere tausend Franken.

Während der Unfallaufnahme durch die Kantonspolizei Thurgau war die Autobahn A7 zwischen Frauenfeld West und Ost nur einspurig befahrbar. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.