/// Rubrik: Artikel

FC Kreuzlingen verspielt Sieg

Fussball – Trotz eines sehr guten Starts verliert Kreuzlingen in der 2. Liga Interregional gegen Linth 04 mit 3:4. Während der FCK die erste Halbzeit klar dominierte, schlichen sich im zweiten Teil vor allem in der Defensive wieder etliche Fehler ein. (Text: Nadja Müller)

(Bild: Mario Gaccioli)

(Bild: Mario Gaccioli)

Die Enttäuschung bei den Kreuzlingern nach dem Spiel war gross. Dabei fing die Partie vielversprechend an. Die Hafenstädter gingen konzentriert und hochmotiviert ans Werk und so hiess es bereits nach drei Spielminuten dank Mihaylov 1:0 für den FCK. Kurze Zeit später doppelte Mihaylov nach und verwertete den präzisen Pass von Beran zum 2:0.

Ein Auftakt nach Mass, welcher nur eine Minute später durch den ersten Treffer der Glarner getrübt wurde. Trotzdem überzeugten die Kreuzlinger durch ihre schnelle Spielweise. Der FC Linth 04 hatte Mühe den flinken Gästen Paroli zu bieten. Vor allem die Kreuzlinger Offensive zeigte deutliche Fortschritte im Vergleich zu den vergangenen Partien. Dieses Auftreten der Thurgauer zwang den Glarner Trainer Wolfgang April dazu, bereits nach einer halben Stunde zwei Auswechslungen vorzunehmen. Diese brachten mehr Schwung ins Spiel der Gastgeber, richtig gefährlich wurde es für die Kreuzlinger jedoch bis zur Pause nicht mehr.

Viele Patzer
Kurz nach Anpfiff des zweiten Teils, stand der Glarner Idrizi plötzlich alleine vor Keeper Schmid und erzielt abgebrüht das 2:2. Die Kreuzlinger Defensive leistet sich nun plötzlich einen Patzer nach dem anderen. Beim 3:2 für die Gastgeber legte der Linienrichter zudem die Abseitsregel sehr grosszügig aus. Knappe zehn Minuten später entwischte den Hafenstädter erneut ein Gegenspieler, welcher sich die Chance nicht entgehen liess und den vierten Treffer für die Glarner lancierte. Zwar gelang Zinna nur wenig später noch den Anschlusstreffer, aber es sollte auch der Letzte dieser Partie sein.

Positiv war, dass die Kreuzlinger bis zum Abpfiff verbissen kämpften und sich auch durch die doch sehr ruppige Spielweise der Gastgeber nicht unterkriegen liessen. Trotz dieses Kampfgeistes der Thurgauer, war es der FC Linth 04, welcher zu Ende der Partie noch zu etlichen Torchancen, unteranderem auch einem Lattenschuss kam. Kommenden Samstag wird die Aufgabe für die Djordjevic-Truppe nicht einfacher. Zu Hause trifft der FCK auf Spitzenreiter Seuzach.

Linth – Kreuzlingen 4:3 (1:2)

Tore: 3. Mihaylov 0:1, 10. Mihaylov 0:2, 12. Idrizi 1:2, 46. Idrizi 2:2,
 68. Feldmann 3:2, 79. Ismaili 4:2, 81. Zinna 4:3

SGU Lintharena Näfels (Kunstrasen) – 120 Zuschauer – Sr. Elvir Malkoc
Linth: Sutter, Stefl, April, Knakal(28. Shabani), Idrizi, Hotnjani, Ismaili, Vranjes, Gössi (34. Gar), Feldmann (77. Yldrim), Stockic

Kreuzlingen: Schmid, Aiello, Tütünci, Wagner, Zinna, Strohm, Beran, Misic, Saccone, Ricciardi (67. Stefanovic), Mihalov (88. Marena)

Bemerkungen: 16. Gelb Idrizi (Foul), 31. Gelb Vranjes (Foul), 44. Gelb Strohm (Foul), 45. Gelb Gar (Foul), 83. Gelb Ismaili (Foul), 90. Gelb Aiello (Unsportliches Verhalten)

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.