/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Pallavolo-Damen mit eindrücklichem Sieg in Jona

Volleyball – Im zweiten Meisterschaftsspiel trumpften die Pallavolo-Damen auswärts in Jona gross auf. Nach einem verhaltenen Start in den ersten Satz kam das Team in Schwung und demonstrierte mit 25:15, 25:11 und 25:4 eine eindrückliche Leistung. (Text: Ramona Reiser)

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Mit dem TSV Jona standen den Grenzstädterinnen die Absteigerinnen aus der NLB gegenüber. Welch ein Team man dort antreffen würde, wusste man aufgrund einiger Veränderung auf Seiten von Jona nicht. Ein junges Team wartete schlussendlich in der auswärtigen Halle. Ein Team, das die Gäste in der ersten Hälfte des Startsatzes unter Druck zu setzen vermochte. Die Kreuzlingerinnen agierten etwas unkonzentriert, bis eine Auszeit von Coach Frieder Strohm beim Spielstand von 11:13 das Team wachrüttelte. Im Anschluss folgten einige gute Aufschläge zur Führungsübernahme und mit einer guten Verteidigungsarbeit erspielten sie sich gar zehn Punkte in Folge zum Satzgewinn.

Mit Elan ging man den zweiten und dritten Satz an. Immer wieder setzten die Spielerinnen vom Bodensee die gegnerische Annahme mit variablen Aufschlägen unter Druck und gewannen die Oberhand in diesem Spiel. Trotz Timeouts und Auswechslungen auf Seiten von Jona fanden die Gastgeberinnen kein Rezept, das Spiel der Pallavolos zu durchbrechen. Gleich 12 Aufschläge in Serie durch Nadine Göldi führten endgültig die Entscheidung im dritten Satz herbei und die Pallavolos verbuchten den wohl klarsten Satzgewinn  in ihrer 1.Ligasaison mit 25:4.

Am kommenden Samstag, 2. November, findet um 16 Uhr das nächste Heimspiel im Remisberg statt. Das Damen 1 freut sich über die Unterstützung zahlreicher Fans.

TSV Jona – Pallavolo Kreuzlingen 0:3 (15:25, 11:25, 4:15)

Remisberg, Kreuzlingen. Dauer: 55 Minuten.

Schiedsrichter: Hug, Brühlmann. Ca. 50 Zuschauer.

Kreuzlingen mit: K. Hollenstein (Captain), M. Iselin (Libera), N. Bollinger, N. Bollmann, A. Bruggisser, C. Bürgi, N. Göldi, A. Hösch, D. Hösch, R. Reiser, A. Riedler, L. Vetterli. Coach: F. Strohm

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.