/// Rubrik: Leserbriefe

Nein zur Vignettenerhöhung

Diese Vorlage muss gestoppt werden und an den Absender zurück gehen mit einen klaren NEIN an der Urne. Ein Preis voll und halb für drei Kategorien wäre akzeptabel und machbar. Voll für PW, halb für Anhänger und Touristen für etwa vier Monate, Österreich hat es mit einer Tarif-Abstufung vorgemacht. (Text: Emil Merki-Thurnherr, Kreuzlingen)

(Bild: KreuzlingerZeitung)

(Bild: KreuzlingerZeitung)

Die Vorlage, den Preis auf 250 Prozent zu steigern hat zum Referendum geführt. Da haben die Urheber gemerkt, woher der Widerstand kam. Der massive Preisaufschlag für alle kostenpflichtigen Fahrzeuge, vom luxuriösen teuren Wüstenfahrzeug bis zu den kleinen selten gebrauchten Anhängern und kleinsten auf der Autobahn zulässigen Motorrädern ist ein unbedachter Missgriff. An die angekündigte, eventuelle Korrektur, glaubt niemand, darum gehört diese Vorlage an den Absender zurück, damit sofort eine nötigen Korrektur angebracht wird. Das kann nur mit einem NEIN geschehen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.