/// Rubrik: Stadtleben

Feuerwehr plagt Nachwuchssorgen

Kreuzlingen – Damit die Stützpunktfeuerwehr Kreuzlingen ihrem Auftrag, wie im Feuerschutzreglement festgehalten, nachkommen kann, ist sie auf Nachwuchs angewiesen. Abgänge infolge Erreichung der Altersgrenze, beruflichen Veränderungen oder Wegzug aus der Gemeinde gilt es zu ersetzen. Derzeit leisten 109 Männer und neun Frauen ihren solidarischen Dienst zum Schutz von Menschen, Tieren und Gütern.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Die Feuerwehr lebt vor Allem von der Einsatzbereitschaft und dem Engagement ihrer Mitglieder. Sie ist angewiesen auf Neuzugänge, um ihren ständig wachsenden Aufgaben weiterhin gerecht zu werden. Dazu suchen wir Frauen und Männer, die aktiv am Feuerwehrdienst teilnehmen und einer vielseitigen, sinnvollen und abwechslungs­reichen Freizeitbeschäftigung nachgehen möchten. Willkommen sind Frauen und Männer bis Jahrgang 1994, die in Kreuzlingen oder Bottighofen wohnen sowie Neuzuzüger bis Jahrgang 1973, welche in ihrer letzten Wohngemeinde bereits Feuerwehrdienst geleistet haben.

Nebst einer professionellen Ausbildung bietet die Feuerwehr Kreuzlingen einen modernen, leistungsfähigen Geräte- und Fahrzeugpark. Vorausgesetzt werden eine gute körperliche und geistige Verfassung sowie die Bereitschaft, engagiert und konstruktiv im Team mitzuarbeiten.

Info-Abend am 18. November
Ein Informationsabend über die vielfältigen und spannenden Aufgaben der Feuerwehr sowie die Erwartungen, die an zukünftige Feuerwehrangehörige gestellt werden, findet am Montag, 18. November, um 19.30 Uhr, im Feuerwehrdepot Rosenegg an der Bärenstrasse in Kreuzlingen statt.
Auskunft erteilt Kurt Affolter, Kommandant, unter Tel. 071 677 63 70.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.