/// Rubrik: Region | Topaktuell

Poststelle wird umgebaut

Scherzingen – Die Poststelle Scherzingen an der Seestrasse 34 wird umgebaut. Im Frühling 2014 soll sie wiedereröffnet werden. Künftig werden nicht mehr Gitterstäbe, Granit und Scheiben zwischen den Kunden und den Mitarbeitenden das Bild prägen, sondern offene Schalter und ein modernes Design

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Der Bundesrat verlangt von der Post, ihre Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit laufend zu verbessern. Deshalb entwickelt die Post ihr Verkaufsnetz weiter, um die Grundversorgung heute wie in Zukunft flächendeckend in hoher Qualität zu erbringen.

Viele Poststellen verzeichnen seit Jahren eine rückläufige Nutzung. Nicht so jene in Scherzingen: In den letzten Jahren hat die Nachfrage zum Teil deutlich zugenommen. Über die Gründe für diesen Trend kann man spekulieren. Sicher ist aber, dass der aktuelle Standort an der Durchgangsstrasse und nahe bei Bahnhof, Bushaltestelle und Dorfladen eine gute Erreichbarkeit der Dienstleistungen gewährleistet.

Wiedereröffnung bis im Frühling 2014
Die Post hat sich deshalb entschieden, die heutigen Lokalitäten im ersten Quartal des nächsten Jahres umfassend zu modernisieren. Der Termin steht noch nicht fest, doch wird der Umbau dazu führen, dass die Filiale während gut zweier Monate geschlossen bleibt. Nach Rücksprache mit der Gemeinde wirdr für diese Zeit auf ein Provisorium verzichtet. Kunden können ihre Postgeschäfte
in der Bauphase aber in einer der zahlreichen Poststellen und Postagenturen in der Umgebung erledigen, zum Beispiel in Kreuzlingen, Landschlacht oder Altnau.

Mit der Renovierung in Scherzingen will die Post nach eigenen Angaben den Zugang zu ihrem Angebot nochmals verbessern. Dies erfolgt mit einem modernen, attraktiven Erscheinungsbild, zu dem wie bisher zwei, nun jedoch offene Schalter gehören.

Einzahlungen mit Bargeld und Karte
Das geplante Angebot ist praktisch und deckt alle wichtigen Postgeschäfte ab; der Schwerpunkt
wird im Bereich der Brief- und Paketaufgabe bzw. -abholung sowie bei den Einzahlungen liegen (sowohl mit Bargeld als auch mit der PostFinance Card). Ebenfalls vorgesehen sind wie bisher Postfächer und lange Öffnungszeiten. Bis zum Start der Bauarbeiten bleibt die Poststelle unverändert in Betrieb.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.