/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Kokainbande geschnappt

Konstanz – Die Kriminalpolizei Konstanz hat eine Kokainhändlerbande festgenommen und drei Kilogramm Kokain sichergestellt. Sechs Tatverdächtige sitzen in Haft. Es ist der grösste Kokainfund seit Jahren im Landkreis Konstanz.

Kokain im Wert von 450.000 Euro wurde festgestellt. (Bild: sb)

Kokain im Wert von 450.000 Euro wurde festgestellt. (Bild: sb)

Die Kriminalpolizei Konstanz führt seit September 2012 ein Ermittlungsverfahren gegen einen 38-Jährigen, in Konstanz wohnhaften Tatverdächtigen wegen Verdachts des Kokainhandels in grossem Umfang. Nach langwierigen und umfangreichen Ermittlungen konnte der Tatverdächtige am vergangenen Samstag bei der Übergabe von drei Kilogramm Kokain durch Kräfte des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) in Konstanz festgenommen werden.

Zeitgleich drangen Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) in zwei Hotelzimmer im Industriegebiet von Konstanz ein. Dort und vor dem Hotel wurden weitere fünf Tatbeteiligte überwältigt. In einem von den Tatverdächtigen angemieteten Hotelzimmer wurden die drei Kilogramm Kokain aufgefunden.

Russen, eine Marokkanerin und ein Deutscher
Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei in den Niederlanden wohnende Männer (40; 35) mit russischem Migrationshintergrund und eine aus Marokko stammende und in den Niederlanden wohnhafte Frau (30). Bei diesen Personen dürfte es sich um die Lieferanten und Hinterleute des Kokaindeals handeln. Ferner kam es zur Festnahme eines 41-jährigen Deutschen, der nach derzeitigem Ermittlungsstand für den Transport des Kokains von Holland nach Konstanz zuständig war. Als weiteres Bandenmitglied wurde ein 34-Jähriger (ebenfalls mit russischem Migrationshintergrund), bereits einschlägig in Erscheinung getretener, in Cloppenburg gemeldeter deutscher Staatsbürger festgenommen, der als Mittelsmann zwischen den holländischen Lieferanten und dem Abnehmer in Konstanz fungierte.

In einem abgestellten Fahrzeug der Tatverdächtigen konnte u.a. eine elektrische Geldzählmaschine sichergestellt werden. Durch den Zugriff ist es der Kriminalpolizei Konstanz gelungen, alle an der Tat beteiligten Personen, vom Hintermann bis zum Endabnehmer, zu ermitteln.

Der Verkaufswert des sichergestellten Kokains beträgt ca. 450.000 Euro. Es handelt sich um die grösste Kokainsicherstellung im Landkreis Konstanz seit mehreren Jahren.

Gegen die sechs Tatverdächtigen wurden vom Amtsgericht Konstanz Haftbefehle erlassen. Ihnen drohen bei einer Verurteilung mehrjährige Haftstrafen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.