/// Rubrik: Sport

HSCK-Frauen überraschen bei Einladungsturnier

Handball – Beim sehr starken Einladungsturnier in Dornstetten, hinterliessen die SPL2-Frauen des HSC Kreuzlingen einen sehr positiven Eindruck. Sie belegten den ausgzeichneten 3. Schlussrang. (Text: mru)

(Bild: Gaccioli)

(Bild: Gaccioli)

Zum Auftakt bekamen es die Kreuzlingerinnen gleich mit dem Tabellenachten der österreichischen Staatsliga, dem HC JCL Feldkirch, zu tun und zeigte sich dabei hellwach. Nach einem packenden Spiel musste man sich den mit zahlreichen Nationalspielerinnen bestückten Österreicherinnen nur knapp mit 17:18 beugen. Da war fast schon eine Sensation für den HSCK möglich und der nächste Gegner, der RTV Regio Basel (SPL1/NLA) war ob der Spielstärke der Thurgauerinnen schon einmal gewarnt und zeigte sich gewappnet. In diesem Spiel setzte sich der Favorit deutlich durch und der RTV war den Thurgauerinnen aufgrund individueller Stärke einfach überlegen. Offensichtlich hatte auch das Spiel gegen Feldkirch einiges an Substanz gekostet und das Ergebnis fiel mit 25:19 deutlich aus.

Im Spiel um den dritten Platz jedoch drehten die Rot-Weissen noch einmal auf und spielten die Heimmannschaft der SG Dornstetten buchstäblich an die Wand. Mit einem souveränen 26:18-Sieg sicherte sich die Mannschaft den dritten Tabellenplatz und die Anerkennung des Veranstalters. Dieser bezeichnete den HSC Kreuzlingen als «die eigentliche Turnierüberraschung, ob seiner frischen und frechen Spielweise. Damit hatte man nicht gerechnet, dass der HSCK einen solchen Auftritt hinlegen würde» und war überaus positiv überrascht.

Einen gelungenen Einstand im Team des HSCK feierte auch Neuzugang Daniela Weiss. Die Kreisläuferin markierte bereits einige sehenswerte Treffer.

Das nächste Vorbereitungsspiel auf die SPL2-Entscheidungsrunde bestreiten die HSCK-Frauen am 21. Januar, allerdings nicht wie vorgesehen gegen den HC Arbon sondern gegen Yellow Winterthur 2.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.