/// Rubrik:

Regierungsrat zurück im Regierungsgebäude

Frauenfeld – Nach rund zweieinhalb Jahren tagte der Regierungsrat des Kantons Thurgau am Dienstag, 14. Januar, erstmals wieder im Regierungsgebäude. Am Samstag ist Tag der offenen Tür.

Ein ganz besonderer Anlass für den Thurgauer Regierungsrat: Nach dem Umbau und der Sanierung des Regierungsgebäudes tagt er zum ersten Mal wieder in seinem angestammten Regierungssitzungszimmer. V.l.n.r.: Regierungsrat Jakob Stark, Regierungsvizepräsident Claudius Graf-Schelling, Infochef Walter Hofstetter, Regierungspräsident Bernhard Koch, Staatsschreiber Rainer Gonzenbach, Regierungsrätin Monika Knill und Regierungsrat Kaspar Schläpfer. (Bild IDK)

Ein ganz besonderer Anlass für den Thurgauer Regierungsrat: Nach dem Umbau und der Sanierung des Regierungsgebäudes tagt er zum ersten Mal wieder in seinem angestammten Regierungssitzungszimmer. V.l.n.r.: Regierungsrat Jakob Stark, Regierungsvizepräsident Claudius Graf-Schelling, Infochef Walter Hofstetter, Regierungspräsident Bernhard Koch, Staatsschreiber Rainer Gonzenbach, Regierungsrätin Monika Knill und Regierungsrat Kaspar Schläpfer. (Bild IDK)

Das historische Gebäude wurde umfassend saniert und umgebaut. Das Regierungssitzungszimmer wurde aufgefrischt und erhielt unter anderem einen neuen Bilderschmuck.

Die erste Sitzung des Regierungsrates im sanierten Regierungsgebäude fand unter der Leitung von Regierungspräsident Bernhard Koch statt. Der Raum wurde unter denkmalpflegerischen Aspekten saniert und angepasst. Die Wandtapeten wurden ersetzt und sind dem ursprünglichen Original nachempfunden.

Geblieben sind, aber restauriert wurden der Boden und die Decke mit dem Kantonswappen in der Mitte sowie den sieben ursprünglichen Bezirkswappen von 1868. Die historischen Pulte für die Magistratin und die Magistraten wurden saniert, mit neuen Verbindungsteilen versehen und mit moderner Technik ausgestattet.

Ersetzt wurde hingegen der Bilderschmuck. Bisher zierte das Bild einer alpinen Landschaft des Westschweizer Malers Alexandre Calame (1810-1864) das Regierungssitzungszimmer. Neu hängen zwei Bilder des Thurgauer Landschaftsmalers August Herzog (1885-1959) an den Wänden. Sie zeigen je eine Ansicht des Bodensees und des Genfersees. Das Nebeneinander der beiden durchaus unterschiedlichen Landschaften symbolisiert die Vielfalt der Schweiz ebenso wie die Zusammengehörigkeit der unterschiedlichen Landesteile. Die Bilder wurden 1941 erworben und kosteten damals zusammen 1500 Franken.

Tag der offenen Tür
Das ganze Regierungsgebäude mit dem üblicherweise nicht zugänglichen Regierungssitzungszimmer kann am kommenden Samstag, 18. Januar, im Rahmen eines Tages der offenen Tür von 9 bis 17 Uhr besichtigt werden. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.tg.ch/tdot.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.