/// Rubrik: Leserbriefe

Ja zur Initiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache» aus Gewissensgründen

Kreuzlingen – Die Glaubens- und Gewissensfreiheit ist ein durch die Bundesverfassung garantiertes Grundrecht. (Text: Annelies Ricklin, Kreuzlingen)

(Bild: KLZ)

(Bild: KLZ)

Dieses Grundrecht wird mit Füssen getreten, weil alle Menschen in der Schweiz die Tötung von ungeborenen Kindern mitfinanzieren müssen, auch wenn sie Abtreibungen aus Gewissensgründen ablehnen. Von einer obligatorische Krankenversicherung erwartet man, dass sie Leben rettet und heilt und nicht Tötungen finanziert.

Bei einer Annahme der Initiative kann weiterhin jede Frau legal abtreiben. Sie kann dies über eine Zusatzversicherung privat versichern. Dieses Modell hat sich in Österreich seit 40 Jahren bewährt. Es wird so niemand gezwungen, die Abtreibung mitzufinanzieren. Wenn Sie die Gewissensfreiheit als unser Recht ansehen, das es zu wahren gilt, stimmen Sie am 9. Februar Ja zur Initiative «Abtreibungsfinanzierung ist Privatsache».

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.