/// Rubrik: Sport

Karate-Nachwuchs kämpft in Frauenfeld

Karate – Am Sonntag, 19. Januar, findet in der Sportanlage Auenfeld in Frauenfeld die 9. Thurgauer Karate-Nachwuchsmeisterschaft statt.

In Frauenfeld geht's am Sonntag richtig hart zur Sache. (Bild: zvg)

In Frauenfeld ist am Sonntag Körpereinsatz gefragt. (Bild: zvg)

Der Thurgauer Karateverband organisiert seit 2005 einmal jährlich ein Nachwuchsturnier mit ca. 220 Starts und acht Mannschaften. Das Ziel des Turniers ist, dem Nachwuchs eine Gelegenheit zu bieten, Turniererfahrungen zu sammeln und sie zu fördern. Die jüngsten Karatekas sind 6 Jahre, die ältesten 17 Jahre.

Alle zeigen am Sonntag, ab 9 Uhr, in Frauenfeld ihr Können. Gekämpft wird in der Sportanlage Auenfeld auf drei Feldern, genannt Tatamis. Die TeilnehmerInnen kommen von insgesamt sieben Thurgauer Dojos. Um Punkte und um den Thurgauer Nachwuchsmeister wird in Frauenfeld in den beiden Disziplinen Kata und Kumite gekämpft. Kata ist ein Kampf gegen einen imaginären Gegner. Die Bewegungen sind vorgegeben, bewertet wird die Genauigkeit der Techniken, Körperspannung, Haltung und Konzentration.

Kumite ist der Zweikampf gegen einen realen Gegner. Die Kämpfer versuchen, mit kontrollierten Arm- und Beintechniken Punkte zu erzielen. Bei Kindern ist jeglicher Kontakt zum Körper verboten, was ein hohes Mass an Konzentration erfordert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.