/// Rubrik: Region | Topaktuell

Grosseinsatz am Seerhein

Konstanz – Um 10:20 Uhr wird die Feuerwehr über die Leitstelle darüber informiert, dass eine Person von der «Alten Rheinbrücke» gesprungen sei und nun im Wasser treibe.

(Bild: kb)

(Bild: kb)

Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr, suchten mit den Kräften der DLRG gemeinsam die Wasseroberfläche von der «Alten Rheinbrücke» bis zur Radfahrbrücke ab. Streifen der Polizei kontrollierten die Rheinufer. Einsatztaucher der DLRG standen ausgerüstet in Bereitschaft.

Ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, welcher sich auf Streife im Bodenseeraum befand, unterstützte die Suche aus der Luft. Das klare Wasser des Rheins erlaubte eine Sicht bis auf den Rheingrund in ca. neun Meter Wassertiefe. Gleichzeitig wurden von Polizei Nachforschungen zum vermeintlichen Unfallhergang durchgeführt.

Es konnte keine Person im Wasser festgestellt werden. Nach ca. 40 Minuten wurde die Suche durch die gemeinsame Einsatzleitung der eingesetzten Kräfte abgebrochen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.