/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Aus für HSCK-Frauen nach starkem Auftritt

Handball – Die Kreuzlinger Handballerinnen haben sich erhobenen Hauptes aus dem Schweizer Cup 2013/14 verabschiedet. Im Viertelfinal bedeutete das aktuell zweitbeste Team des Landes Endstation. Spono Nottwil setzte sich zwar mit 36:25 (18:15) durch, sah sich allerdings einem mutigen Auftritt der Einheimischen gegenüber, der erst in den Endphase gestoppt wurde. (Text: Markus Rutishauser)

(Bild: Mario Gaccioli)

(Bild: Mario Gaccioli)

Im Handball gibt es ganz selten Wunder, vor allem wenn sich zwei Teams aus unterschiedlichen Spielklassen gegenüberstehen. Was die Mannschaft von Trainer Hans-Peter Lüttin, welche am kommenden Wochenende die Entscheidungsrunde in der SPL2 (NLB) in Angriff nimmt, in den ersten 30 Minuten zeigte, verdient deshalb ein dickes Lob. Bis zum 10:10 (20.) vermochten sie das als Titelanwärter gehandelte und mit mehreren Nationalspielerinnen bestückte Spono Nottwil richtig zu fordern. Die Luzererinnen konnten sich erst kurz vor der Pause erstmals absetzen.

Nach dem Seitenwechsel machte sich der Kraftverschleiss bei den Kreuzlingerinnen nicht ganz unerwartet immer mehr bemerkbar. Nottwil setzte sich zwischenzeitlich auf sechs Treffer ab. Doch die Einheimischen liessen sich deswegen nicht entmutigen und kämpften unvermindert um jeden Ball weiter. Näher als bis auf vier Treffer kamen sie allerdings nicht mehr heran. Erst in den letzten sechs Minuten setzte sich Nottwil dann doch noch vom 23:27 zum 25:36 standesgemäss durch.

Trotzdem durften sich das Team von Hans-Peter Lüttin den verdienten Applaus des zufriedenen Publikums abholen. Als beste HSCK-Torschützinnen etablierten sich Selina Weidmann (7) und Vanessa Maurer (8/3).

Schweizer Cup, Viertelfinal Frauen

HSC Kreuzlingen (SPL2) – Spono Nottwil (SPL1) 25:36 (15:18)

Egelsee. – 153 Zuschauer. – Sr. Keiser/Rottmeier.

Strafen: 2-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen, 3-mal 2 Minuten gegen Nottwil.

Kreuzlingen: Brüschweiler/Stein; Singer-Duhanaj (3), Prell, Weidmann (7), Ertl (1), Bailon (2/1), Krauss (1), Veit (1), Ettwein (2), Weiss, Maurer (8/3).

Nottwil: Huber (Schoch); Morell, Frey (4), Häfliger (1), Matter (4), Egli (3), Estermann (5), Furrer (3), Arnet (1), Ramseier (3), Calchini (2), Kottmann (6), Willimann (4).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.