/// Rubrik: Kultur

Heisse Phase bei Kabarett in Kreuzlingen

Kreuzlingen – Nach dem gelungenen Auftakt mit der ausverkauften Vorstellung von Jochen Malmsheimer steht das Festival «Kabarett in Kreuzlingen» jetzt vor dem ersten «heissen» Wochenende. Am 6., 7. und 8. Februar kommen Top-Acts in die Aula der Pädagogischen Maturitätsschule

Ein Stargast bei KIK ist Alfred Dorfer. (Bild: zvg)

Ein Stargast bei KIK ist Alfred Dorfer. (Bild: zvg)

Den Auftakt macht Torsten Sträter am Donnerstag, 6. Februar, 20 Uhr, mit seiner Schweizer Premiere. Der Dortmunder hat seine Wurzeln in der Poetry Slam-Szene. «Selbstbeherrschung umständehalber abzugeben» heisst seine Mischung aus Kabarett und Comedy. Drei Tage vor seinem Auftritt in Kreuzlingen gibt er beim Satiregipfel der ARD eine Kostprobe.

Die aktuellen Träger des «Deutschen Kleinkunstpreises» in der Sparte «Kleinkunst» setzen am Freitag, 7. Februar, 20 Uhr, den abwechslungsreichen Kabarettreigen fort. Das Luzerner Duo «Ohne Rolf» hat mit seinem Plakat-Umblätter-Kabarett eine verblüffende, neue Spielform entwickelt. «Jonas Anderhub und Christof Wolfisberg begeistern mit einer eigenständigen Mischung aus absurdem Theater und philosophischem Kabarett. Noch nie war Lesen so wunderbar, aufregend und herrlich unterhaltsam», heisst es in der Begründung der Jury.

Ein österreichisches Urgestein der Kabarett-Szene rundet am Samstag, 8. Februar, 20 Uhr, das KIK-Wochenende ab. Alfred Dorfer, Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2002, rekapituliert 25 Jahre Bühnengeschichte mit seinem sechsten Soloprogramm. Er nimmt das Publikum mit auf eine Zeitreise zurück in seine Kindheit in den sechziger Jahren bis hin zur mutmasslich überalterten Gesellschaft der nahen Zukunft. Passend zum Auftritt am Bodensee müssen die drei Anrainerstaaten Deutschland, Österreich und die Schweiz mit der ein oder anderen bissigen Bemerkung rechnen.

Tickets bei www.ticketportal.com oder Kreuzlingen Tourismus, Tel. 071 672 38 40.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.