/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Mit perfekter Abwehrstrategie zum Auswärtssieg

Handball – Mit einem 24:23 (14:12)-Auswärtssieg gegen den HV Herzogenbuchsee sind die Frauen des HSC Kreuzlingen ideal in die Entscheidungsrunde der SPAR Premium League 2 (NLB) gestartet. Damit kommt es am nächsten Samstag (16 Uhr, Egelseehalle) zum Spitzenkampf um Platz 1 gegen Zug. (Text: Markus Rutishauser)

(Bild: Gaccioli)

(Bild: Gaccioli)

Mit einer nahezu perfekt gespielten Abwehrtaktik, in der Irena Singer und Torhüterin Nadine Stein bärenstark spielten, gelang es den Thurgauerinnen, den HV Herzogenbuchsee in der Startphase regelrecht zu überraschen. Die Bernerinnen hatten anfangs keinen Stich, während sich das Team von Hans-Peter Lüttin auf seine Abwehrarbeit verlassen und in der Offensive ein starkes Tempospiel aufziehen konnte. Nach zehn Spielminuten führten die Thurgauerinnen bereits mit 6:0 und zwangen die Gastgeberinnen zum Time-out.

Kreuzlingen in allen Belangen stark
Nach dieser Auszeit kam der HVH etwas besser ins Spiel. Das reichte aber an diesem Abend nicht aus, denn auch in der Offensive lief es für den HSCK wie am Schnürchen. Weil praktisch alle Kreuzlingerinnen Tore warfen, war ihre Spiel schwer auszurechnen. Singer (5), Weidmann (4), Maurer (6) und Krauss (2) zeigten sich treffsicher und besorgten die meisten Feldtore. Auch die spielerisch herausgeholten Penalties wurden in diesem Spiel ebenfalls allesamt verwertet.

In der zweiten Halbzeit kam Herzogenbuchsee mit grosser Entschlossenheit zurück aufs Feld und versuchte mit einer Tempoverschärfung das Spiel nochmals zu drehen. Kreuzlingen sah sich einer stark kämpfenden und anrennenden Heimmannschaft gegenüber. Aber an diesem Abend hielt das Abwehrbollwerk vom Bodensee stand und bereitete weiter klug seine Angriffe vor. Ständig führte der HSCK mit mindestens zwei Treffern Vorsprung und hatte den Sieg verdient. Der letzte Treffer des Heimteams zum 23:24 rund 20 Sekunden vor Schluss brachte keine Gefahr mehr.

Schon am kommenden Samstag wollen die HSCK-Frauen dieses erfreuliche Resultat im Heimspiel gegen den Leader LK Zug 2 bestätigen. Spannung ist angesagt, denn in den bisherigen beiden Saisonduellen gewann nach einem hart umkämpften Spiel jeweils das Heimteam. Der Anpfiff zum Spitzenkampf Zweiter vs. Erster erfolgt um 16.00 Uhr in der Kreuzlinger Egelseehalle.

HV Herzogenbuchsee – HSC Kreuzlingen 23:24 (12:14)

Sporthalle Mittelholz. – 100 Zuschauer. – Sr. Nagel/Joss.

Strafen: je 2-mal 2 Minuten.

Herzogenbuchsee: Stäuble/Witschi; Schöni (5), Rindlisbacher (6/2), Lüthi (3), Ryser, Schneider (1), Wälchli, Bircher, Schmied (2), Milikovic (5), Zimmermann (1).

Kreuzlingen: Stein/Brüschweiler; Singer (6), Prell, Weidmann (4), Ertl, Bailon (1), Krauss (2), Veit (1), Ettwein, Weiss, Maurer (10/4).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.