/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Bittere Niederlage für Pallavolos

Volleyball – In einem emotionalen Spiel mit vielen Höhen und Tiefen behält Colombier Volley das glücklichere Ende für sich und entscheidet das Spiel mit 2:3. Mit dieser Niederlage beträgt der Rückstand auf einen Barrageplatz bereits sechs Punkte. (Text: ab)

(Bild: Cerny)

(Bild: Cerny)

Für einmal gelang den Pallavolos der Start ins Spiel nicht wie gewünscht. Früh handelte man sich einige Punkte Rückstand ein. Diese kurze Schwächephase liessen die Grenzstädter aber schnell hinter sich und fanden zu ihrem druckvollen Spiel zurück. In der Folge zeigten die Thurgauer einige sehenswerte Bälle und entschieden den Startsatz mit 25:18 für sich.

Zu Beginn des zweiten Satzes unterliefen den Ostschweizern viele unerzwungene Fehler, was dazu führte, dass Colombier über den gesamten Satz das Spielgeschehen diktierte und zum 1:1 Satzausgleich kam.

Umkämpfter dritter Satz
Im dritten Satz wog die Führung hin und her, beide Teams zeigten gutes abwechslungsreiches Volleyball. Eine klare Führung von 10:6 für die Gastgeber konterten die Neuenburger ihrerseits mit einer Führung von 15:18 gegen Satzende. Nach einem Timeout schwor Coach Bär sein Team auf die wichtige Schlussphase dieses Satzes ein. Die Worte zeigten Wirkung und es gelang den Rückstand wettzumachen. Leider war das Schiedsgericht in dieser spielentscheidenden Phase nicht auf der Höhe des Geschehens und traf einige bittere Fehlentscheidungen. Die Pallavolos nutzten ihre Chancen nicht konsequent und gaben den Satz mit 23:25 an den Gegner ab.

Mit der Wut im Bauch gelang Kreuzlingen ein starker vierter Satz und der Ausgleich zum 2:2 nach Sätzen. Ein fünfter Satz musste die Entscheidung bringen.

Erneut brachte eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung und die daraus resultierende rote Karte die Pallavolos etwas aus dem Konzept. Beim Stand von 11:12 kam nochmals Spannung auf, Colombier liess sich aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und entschied den Satz mit 13:15.

NLB Play-Outs: Pallavolo Kreuzlingen – Colombier Volley 2:3 (25:18, 17:25, 23:25, 25:18, 13:15)

Remisberg, Kreuzlingen. Dauer: 97 Spielminuten

Schiedsgericht: Kälin, Böhme. Ca. 35 Zuschauer.

Kreuzlingen mit: Bär (Captain/Coach), Strohm (Libero), Baumgärtner, Feuerle, Imhof, Abt, Böhni, Zürcher, Krapf, Lumbreras. Ohne: Cerny (verletzt), Moser (krank).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.