/// Rubrik: Sport | Topaktuell

Gipfeltreffen beim Nachbarn

Wasserball – Die Wasserballmeisterschaft der besten sieben Schweizer Vereine geht in die nächsten Runden. Am Samstag und Sonntag treffen sich die Teams in Schaffhausen, um weitere sechs Partien der Winterrunde auszutragen. (Roland Keller)

Rudi Vacho. (Bild: Gaccioli)

Rudi Vacho. (Bild: Gaccioli)

Kreuzlingen ist Ende Januar gut in die neue Saison gestartet. Mit einem Sieg gegen den ewigen Rivalen Horgen und einem weiteren Erfolg gegen Genf setzten sich die Titelverteidiger schon wieder an die Spitze der aktuell noch wenig aussagekräftigen Tabelle. Erster Verfolger ist Lugano, das am Samstag auf die Kreuzlinger trifft.

Die drei Wochen Unterbruch konnte Trainer Sirko Roehl gut für weiteres Taktik- und Techniktraining nutzen. Zudem ergab sich am Mittwoch die optimale Gelegenheit, sich noch einmal Spielpraxis zu holen: Im Cup-Viertelfinal traf der letztjährige Doublegewinner auf sein eigenes Farmteam Kreuzlingen II. Gegen die Clubkollegen konnte man unter Wettkampfbedingungen testen, ohne eine weite Anfahrt in Kauf nehmen zu müssen.

Kein Trainingsspiel
Die beiden Teams gingen dann auch richtig zur Sache, liessen kaum Trainingsatmosphäre aufkommen. Das Meisterteam war dabei natürlich klar überlegen, musste sich seine Tore und Spielzüge aber hart erarbeiten. Am Ende siegte die NLA-Equipe gegen ihre NLB-Kollegen mit 24:12 Toren und qualifizierte sich damit auch für den Halbfinal im Schweizer Cup.

Am Wochenende warten zwei interessante Gegner auf die Kreuzlinger. Am Samstag muss man sich gegen das zweitplatzierte Lugano behaupten. Die Tessiner sind ebenfalls mit zwei Siegen gestartet, gewannen dabei gegen Genf höher als die Kreuzlinger und hatten dafür gegen Aufsteiger Schaffhausen mehr Mühe als erwartet. Gegen die Nachbarn, die vom ehemaligen Kreuzlinger Janos Halapi gecoacht werden, kommt es am Sonntag zum Ostschweizer Derby. Kreuzlingen ist durch die beachtlichen Resultate der Schaffhauser gewarnt. Ein Unterschätzen könnte bitter bestraft werden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.