/// Rubrik: Sport

Derbysieg gegen Aadorf

Volleyball – Im vorletzten Rückrundenspiel der Erstliga-Volleyballerinnen erkämpfen sich die Pallavolos im Derby gegen Aadorf einen 3:2 Sieg. Nachdem bereits klar war, dass sich die Damen vom Bodensee für die Aufstiegsspiele qualifiziert haben, war dieses Spiel gegen Aadorf nicht zuletzt eine wichtige Probe im Hinblick auf das Playoff-Halbfinale am 8. März. (Ramona Reiser)

Nadine Bollmann (7) und Nadine Göldi (13) beim erfolgreichen Block. (Bild: Oliver Cerny)

Nadine Bollmann (7) und Nadine Göldi (13) beim erfolgreichen Block. (Bild: Oliver Cerny)

Mit vollzähligem Kader nahmen die Pallavolos ihr Heimspiel in Angriff. Sie starteten zwar motiviert und konzentriert, doch hatten sie im ersten Satz Mühe, die wuchtvollen Aufschläge der Gäste zu entschärfen um ihr eigenes Sideout-Spiel aufzubauen. Von Beginn an in Rückstand, konnten sie trotz Kampfgeist nicht aufholen und gaben somit den ersten Satz mit 19:25 ab.

Mit derselben Wucht wie Aadorf im ersten, spielten im zweiten Durchgang jedoch die Kreuzlingerinnen stark auf. Mit ebenfalls einer frühen Führung von 7:2 lagen sie nun im gesamten Satz vorne und verwerteten gleich den ersten Satzball zum 25:21.

Kreuzlingen drehte auf
Das Spiel war wieder völlig offen. Mit Zuversicht und Selbstvertrauen dank dem bisherigen Saisonverlauf agierten die Pallavolos im Folgesatz abgeklärt. Die Zuschauer im Remisberg bekamen viele schöne Ballwechsel und einen zu Beginn knappen Verlauf bis zum 9:9 zu sehen. Dann jedoch drehten die Gastgeberinnen auf und punkteten variabel auf sämtlichen Angriffspositionen. Ein klares 25:17 war die Folge.

Aadorf, für welche dieses Spiel aufgrund der engen Tabelle enorm wichtig war, um nicht noch in die Abstiegsplätze zu gelangen, gaben im vierten Durchgang nochmal alles, um einen Entscheidungssatz herbeizuführen. Dies gelang ihnen trotz 20:23 Rückstand dank einem gutem Blockspiel und dem Satzgewinn von 25:23.

Nun mussten die Volleyballerinnen vom Bodensee beweisen, dass sie auch einen fünften Satz für sich entscheiden konnten. Und dazu waren sie allemal bereit. Mit einem souveränen Start  zum 6:1 und stetigem Punktgewinn liessen sie nichts mehr anbrennen und wurden mit 15:8 ihrer Favoritenrolle als Tabellenleader gerecht.

Am kommenden Samstag werden die Pallavolos auswärts in Andwil zum letzten Vorrundenspiel erwartet. Anpfiff ist um 15 Uhr, wo das Team um Coach Frieder Strohm nochmal zeigen kann, dass sie für die Aufstiegsspiele bereit sind.

Das erste Playoff-Halbfinale findet am 8. März um 15 Uhr im Remisberg statt.

Pallavolo Kreuzlingen – VBC Aadorf 3:2 (19:25, 25:21, 25:17, 23:25, 15:8)

Remisberg, Kreuzlingen. Dauer:  2 Stunden 5 Minuten. Schiedsgericht: Lückl, Kissling. Ca. 50 Zuschauer.

Kreuzlingen mit: K. Hollenstein (Captain), M. Iselin (Libera), N. Bollmann, N. Bollinger, A. Bruggisser, C. Bürgi, N. Göldi, A. Hösch, D. Hösch, R. Reiser, A. Riedler, L. Vetterli. Coach: F. Strohm.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.