/// Rubrik: Stadtleben

Geprüfte Hauswarte

Kreuzlingen – An einer würdigen Feier im Seemuseum Kreuzlingen, musikalisch umrahmt von der Bläsergruppe Seebrass, überreichte Jakob Hauri, Präsident der Prüfungskommission, den 15 Absolventen den eidgenössischen Fachausweis für den erfolgreichen Abschluss der Eidgenössischen Berufsprüfung zum Hauswart am Bildungszentrum für Bau und Mode.

Vom Amt für Berufsbildung überbrachte Franz Knupp seine Grüsse als Gastredner. (Bild: zvg)

Vom Amt für Berufsbildung überbrachte Franz Knupp seine Grüsse als Gastredner. (Bild: zvg)

Seit 1995 wird am Bildungszentrum für Bau und Mode in Kreuzlingen die zweieinviertel Jahre dauernde Ausbildung angeboten. Mittlerweile sind diese Kurse bekannt für ihr gutes Ausbildungsniveau und ihre Absolventen profitieren davon. Nicht zuletzt darum ist die Nachfrage nach dieser Berufsausbildung sehr gross.

Die Teilnehmer absolvierten ein umfangreiches Pensum in den verschiedenen Bereichen wie Reinigung, Gartenbau, Baustoffkunde, Haustechnik, Umweltschutz, Administration und Recht. Peter Ehrbar als Fachbereichsleiter gratulierte den Absolventen für ihren Durchhaltewillen und motivierte die diplomierten Hauswarte, nun Verantwortung zu übernehmen. Sie sollten die Zeit nutzen und sich als Lehrmeister und Ausbildner von Lehrlingen einbringen, sich verstärkt im Verband engagieren oder vielleicht als weitere Ausbildung die höhere Fachprüfung als Hausmeister anstreben. Stillstand bedeutet Rückschritt.

Feuer brennen lassen
Vom Amt für Berufsbildung überbrachte Franz Knupp seine Grüsse als Gastredner. In seiner Rede wies er die Absolventen darauf hin, ihr «Feu sacré» auch weiterhin brennen zu lassen, sei es um Lernende auszubilden und sein Wissen dem Berufsnachwuchs weiterzugeben, oder selber mit der nächsten Ausbildungsstufe einen weiteren Schritt zu gehen.

Jakob Hauri, Präsident der Prüfungskommission, freute sich, den fünfzehn erfolgreichen Teilnehmern dieser sehr intensiven Ausbildung die Diplome überreichen zu dürfen: «Sie dürfen stolz auf sich sein und darauf, was sie in dieser Zeit erreicht haben!»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.