/// Rubrik: Sport

HSC Kreuzlingen mit Heimsieg zum Ligaerhalt

Handball – Dank einer klaren Leistungsteigerung in der 2. Halbzeit feierten die NLB-Männer des HSC Kreuzlingen mit dem 35:29 (16:16) über den BSV Stans ihren zehnten Saisonsieg. Der Verbleib in der zweithöchsten Spielklasse ist damit vier Spieltage vor Abschluss so gut wie geschafft. Für den Aufsteiger folgen nun drei happige Auswärtsaufgaben, bevor er am 30. April die ersten NLB-Saison der Clubgeschichte mit einem Heimspiel gegen den TV Zofingen abschliesst. (Markus Rutishauser)

Torjäger Oliver Schoof ist für den HSC Kreuzlingen eminent wichtig. (Bild: Mario Gaccioli)

Torjäger Oliver Schoof ist für den HSC Kreuzlingen eminent wichtig. (Bild: Mario Gaccioli)

Die Nidwaldner waren der erwartet hartnäckige Gegner. Im Kampf gegen die Relegation wechselte bei Stans sogar der 181-fache Schweizer Nationalspieler und ehemalige Auslandsprofi Carlos Lima nochmals von der Trainerbank zurück aufs Spielfeld. Der 44-jährige Routinier trug am linken Flügel einiges zum starken Spiel der Gäste in den ersten 30 Minuten bei. Am Ende hatte Lima beachtliche fünf Treffer auf seinem Konto. Weitere Protagonisten einer starken ersten Stanser Halbzeit waren Torhüter Christian Arnosti mit zahlreichen erstklassigen Paraden und Rückraumspieler Matthias Zutter mit sechs Treffern. Dagegen zeigten sich die Kreuzlinger nach zuletzt vier Siegen aus fünf Partien fahrlässig beim Verwerten ihrer vielen Torchancen und zu wenig entschlossen in der Abwehrarbeit. Die Stanser mussten sich teilweise fast schon wie in einer Wohlfühloase vorgekommen sein, weil der HSCK viel zu zaghaft agierte. Phasenweise lagen die Kreuzlinger deshalb mit bis zu drei Treffern im Hintertreffen, was Trainer Tobias Eblen beim 9:12 nach 20 Minuten zu einem Time-out zwang. Seine Worte zeigten offensichtlich Wirkung. In den letzen zehn Minuten vor der Pause agierten die Thurgauer weitaus entschlossener und arbeiteten sich wieder zum 16:16-Pausenstand heran.

Kreuzlinger Steigerungslauf
Bis zum 20:20 (39.) verlief auch die zweite Halbzeit ausgeglichen. Dann aber starteten die Kreuzlinger ihren Steigerungslauf, dem die fehleranfälligen Gäste nicht mehr allzu viel entgegenzustellen hatten. Angetrieben von Liga-Topscorer Oliver Schoof gelangen dem HSCK teilweise herrlich herausgespielte Treffer. Mit dem 27:22 durch Fekete rund zwölf Minuten vor dem Ende war die Entscheidung gefallen. Stans fand kein wirksames Mittel mehr, um die Kreuzlinger nochmals in Bedrängnis zu bringen. Zwischenzeitlich lagen die Gastgeber sogar mit bis zu acht Treffern vorne. Am Ende gewann das Team von Tobias Eblen diskussionslos mit 35:29 und stösst damit Stans vier Spieltage vor Schluss noch tiefer in den Abstiegsstrudel.

Drei Auswärtsspiele in Serie
Der zehnte Saisonsieg war für den HSC Kreuzlingen enorm wichtig. Vier Runden vor Schluss beträgt der Vorsprung auf die Relegationsplätze damit beruhigende acht Punkte. Es folgen für die Thurgauer nun gleich drei happige Auswärtsspiele gegen den TV Endingen (2.), die HSG Siggenthal/Vom Stein (6.) und den HSC Suhr Aarau (1.), in denen die Punkte sehr hoch hängen dürften. Den Saisonabschluss macht dann das Heimspiel vom Mittwoch, 30. April, 20:00 Uhr, gegen den TV Zofingen.

Schoof greift nach Torschützenkrone
Mit seinen 13 Treffern gegen Stans machte Oliver Schoof einen weiteren Schritt in Richtung NLB-Torschützenkrone. Der 32-Jährige (neu 190 Tore) hat seinen Vorsprung auf seine ersten Verfolger Marcus Hock (TV Möhlin) und Raphael Liniger (Yellow Winterthur) auf 22 Treffer ausbauen können. Schoof hat seinen Vertrag beim HSCK um zwei Jahre bis Frühjahr 2016 verlängert.

HSC Kreuzlingen – BSV Stans 35:29 (16:16)
Egelsee. – 283 Zuschauer. – Sr. Meier/Hennig.
Strafen: 3-mal 2 Minuten gegen Kreuzlingen, 4-mal 2 Minuten plus direkte rote Karte (54. Gianluca Lima/Foul) gegen Stans.
Kreuzlingen: Kenyeres; Fülöp (3), Schoof (13/7), Nikocevic (7), Gacsalyi, Heim (1), Fekete (2), Kasumovic (2), Schäfer (4), Kozak (3). – Buff, Eblen, Müller und Runge nicht eingesetzt.
Stans: Arnosti (Würsch für 1 Pen.); Lussi (2), Niederberger, Christen (2), Graf, Wanner, Zutter (8/2), Wicki (3), G. Lima (5), Thaler (3), Mayabanza, C. Lima (5), Henrich (1).
Penalties: Kreuzlingen 7 von 8, Stans 3 von 3.
Nächstes Spiel: TV Endingen – HSC Kreuzlingen (Sa, 22. März, 19:00 Uhr, SPH Obersiggenthal bei Baden AG).
Nächstes Heimspiel: HSC Kreuzlingen – TV Zofingen (Mi, 30. April, 20:00 Uhr, Egelsee).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.