/// Rubrik: Leserbriefe

Südspange ade!

Kreuzlingen – «Bei den vorliegenden Verkehrsbelastungen und einer geringen Anzahl betroffener Personen kann im schweizweiten Quervergleich kein Handlungsbedarf erkannt werden. Die Koordination von Siedlung und Verkehr wurde nicht genügend berücksichtigt.» Das Verdikt des Bundes über die Südspange (Strassenstück zwischen A7 und Bätershausen) lässt an Deutlichkeit keine Wünsche offen – Bundesgelder fliessen folgerichtig keine. (Klemenz Somm, Kreuzlingen)

(Bild: Archiv)

(Bild: Archiv)

Der Stadtrat ist angehalten seine Verkehrsstrategie anzupassen. Viele Bewohner vor Ort atmen auf und freuen sich über den Erhalt des wertvollen Naherholungsgebiets bei der Wildsauenhütte. Wir alle können mit einem etwas bewussteren Verkehrsverhalten die wirkungsvollste, nachhaltigste, gesündeste, landschaftsschonenste und kostengünstigste Verkehrsentlastung für unsere Stadt erreichen. Just do it!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.