/// Rubrik: Sport

Dem Anspruch gerecht geworden

Fussball – Tägerwilen erspielte sich einen souveränen Sieg gegen das gegen den Abstieg kämpfende AS Scintilla. Damit untermauerte man den Anspruch, hinsichtlich Aufstieg in die 2. Liga ein Wörtchen mitreden zu wollen, nachdem man vor Wochenfrist im Direktduell dem FC Wittenbach die Tabellenspitze abluchste. (Chris Knöpfel)

(Bild: Elisabeth Strahm)

(Bild: Elisabeth Strahm)

Von Beginn weg übernahm Tägerwilen das Kommando auf dem Platz. Hochkarätige Chancen waren zu Beginn zwar nicht im Überfluss vorhanden, dennoch ging Tägerwilen nach einer guten Viertelstunde in Führung. Nach einem Gerangel an der Sechzehnmetergrenze stieg ein Spieler der AS Scintilla zu energisch ein, den fälligen Elfmeter verwandelte Captain Quentmaier ohne Probleme.

Im weiteren Spielverlauf verschaffte sich das Tägerwiler Mittelfeld ein Übergewicht und setzte weitere Nadelstiche Richtung Gästetor. Nach einer halben Stunde traf Bellon nur das Torgehäuse. Kurz vor der Pause erhöhten dann Arganese und Bellon zum, zumindest an diesem Tag, uneinholbaren Vorsprung von 3:0. Arganese hatte nach einem Eckball per Kopf getroffen. Bellon verwertete einen Penalty nachdem der von ihm lancierte Arganese freistehend vor dem Tor regelwidrig behindert wurde.

Resultatverwaltung
Der zweite Abschnitt begann mit einer Unkonzentriertheit in der Tägerwiler Hintermannschaft. Abwehr und Torhüter waren sich uneinig, so dass Meier den Ball ausserhalb des Strafraumes mit der Hand abwehrte. Schiedsrichter Filippone bewies Fingerspitzengefühl und beliess es bei einer Verwarnung, genau wie er dies bei einer Notbremsaktion auf Seiten der AS Scintilla kurz vor dem Tee gehandhabt hatte.

Tägerwilen liess sich nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte auf 4:0. Idrizi stand am Ende einer schönen Ballstafette alleine vor dem Gästekeeper und schob gekonnt ein. Per Konter erhielt das Heimteam dann die Quittung für die etwas nachlassende Konzentration. Nur Minuten später erzielte der eingewechselte Kasalaar dann aber den frühzeitigen Endstand aus 20m Entfernung. Die letzte halbe Stunde bot dem zahlreichen Publikum wenig Unterhaltsames. Was aber wenige der Zuschauer, angesichts des souveränen Erfolges der Böhm Elf, wirklich bekümmerte.

FC Tägerwilen – AS Scintilla 5:1

Tägermoos. 120 Zuschauer.

Tore: 17. Quentmaier; 1:0; 38. Arganese 2:0; 43. Bellon 3:0; 55. Idrizi 4:0; 60. AS Scintilla 4:1; 63. Kasalaar 5:1

Tägerwilen: Meier, Benz, Mangold, Kühne, Longo, Dokara, Pedron, Idrizi, Bellon, Quentmaier, Arganese

Bemerkungen: 31. Pfostenschuss Bellon

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.