/// Rubrik: Artikel

Den Blues in den Adern

Konstanz – Am Samstag, den 24. Mai, spielt die Sängerin und Songwriterin Christina Grimm um 20 Uhr in Hedicke’s Terracotta in der Luisenstrasse 9 in Konstanz.

Christina Grimm verzaubert die Zuhörer mit ihrer Musik. (Bild: zvg)

Christina Grimm verzaubert die Zuhörer mit ihrer Musik. (Bild: zvg)

Die Deutsch-Amerikanerin singt auf Englisch und erzählt die Geschichten der Lieder auf Deutsch zum besseren Verständnis. Sie wird begleitet von Multi-Instrumentalisten Brian Clampet (New York/Zürich) und Bassist Walter Finthammer aus Konstanz.

Christina Grimm hat sich 2011 die Stadt Konstanz als ihre neue Wahl-Heimat ausgesucht und bestreitet seitdem Auftritte auf Bühnen in Deutschland und der Schweiz. Sie unterrichtet auch Lieder-Schreiben und bietet Klangtherapie in Konstanz und Zürich an.

Sie ist Tochter einer schwäbischen Mutter und des US-Soldats Ray Smith, der später als Rock’n’Roll Sänger Erfolg hatte. Christina Grimm wuchs in Stuttgart auf, lebte aber ab dem fünften Lebensjahr in Kalifornien und studierte dort später englische Literatur, Musik und Film. Sie war anschliessend als Drehbuchautorin in der Filmindustrie von Los Angeles tätig. Sie spielte auch auf einigen Bühnen und machte ihre ersten Studio-Aufnahmen.

In den achtziger Jahren zog Christina Grimm nach München und spielte mit mehreren eigenen Bands unter dem Künstlernamen «Christine Smith.» Mit «The Christine Smith Band» hatte sie zwischen 1994 und 1997 viele Auftritte, unter anderem auf der Fan Fair in Berlin. Ab 1998 lebte sie wieder in Kalifornien und war dort als Sängerin, Songschreiberin und Konzertproduzentin sehr aktiv. «No Time to Be Blue» nahm sie 2008 auf, darauf folgten viele Bühnen- und Radioauftritte in Süd-Kalifornien.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.