/// Rubrik: Leserbriefe

Sicherheit zuerst

Das Schweizer Stimmvolk wird am 18. Mai 2014 über das «Gripen-Fonds-Gesetz» abstimmen. (Jörg Knellwolf, Ermatingen)

Abstimmungs-Button_InternetDabei geht es um die Beschaffung von 22 Kampfflugzeugen des Typs «Gripen E». Sicherheit ist in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens eine zentrale Voraussetzung für Wohlstand, Gesundheit und Fortschritt. Es gibt eine Kranken- und Gebäudeversicherung, beim Velofahren ist das Tragen eines Helmes Pflicht und man wird gebüsst, wenn man mit dem Auto unterwegs ist ohne sich anzuschnallen. Überall investiert man in Sicherheit: Sei es bei der eigenen Gesundheit, bei der Sicherheit im Verkehr oder beim Bauen seines Eigenheims.

Die Sicherheit unseres Staates muss uns ebenso am Herzen liegen – denn sie ist die Grundlage von Wohlstand und Stabilität der gesamten Gesellschaft. Für die Sicherheit des Staates stehen verschiedene Mittel zur Verfügung: Die kantonalen Polizeikorps und die Gemeindefeuerwehren sind nur ein Beispiel dafür; sie kommen täglich zum Einsatz. Wir haben aber auch eine Versicherung für den Fall aller Fälle. Nämlich dann, wenn alle Stricke reissen. Diese Versicherung ist unsere Armee – sie kommt zum Einsatz, wenn niemand sonst mehr die Sicherheit gewährleisten kann. Zu diesem Gesamtsystem Armee gehört auch unsere Luftwaffe.

Der Kauf des Gripens ist eine Investition in die Sicherheit – und unsere Sicherheit und Stabilität gehören zu den wichtigsten Grundlagen unseres Wohlstandes. Ich möchte, dass auch meine Enkel in einer wohlhabenden Schweiz aufwachsen – ich gönne meinen Enkeln eine sichere Schweiz!
Weil Sicherheit zuerst kommt, stimme ich am 18. Mai JA zum Gripen-Fonds-Gesetz!

Share Button

2 thoughts on “Sicherheit zuerst

  1. Ruedi Anderegg

    Mein Velohelm kann zwar nicht fliegen, aber er ist viel billiger und schützt vor allem vor Schäden am Kopf. Viele Politiker sollten auch öfter einen Velohelm tragen …!

    Antworten
  2. Bruno Neidhart

    Auch ein weiterer Herr schreibt von „Velohelmen“. Anscheinend entstand dieses Epos an einem Stammtisch!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.