/// Rubrik: Artikel

Schliessung Hauptzoll

Die Stadt Konstanz bedankt sich bei den Kreuzlingern, dass sie sich nicht gewehrt haben gegen die definitive Schliessung des Hauptzolls. Und dies trotz erheblichem Mehrverkehr in den angrenzenden Quartieren. (Ruedi Anderegg, Brückenstrasse)

Solches würde den Amtsträgern im Kreuzlinger Stadthaus wohl nie in den Sinn kommen. Man beschränkt sich auf die lakonische Mitteilung, dass der Ausbaustandard der Brückenstrasse den Mehrverkehr aufnehmen könne. Welch ein Unsinn: die Brückenstrasse ist auf der Hälfte ihrer Länge nicht tauglich für Gegenverkehr. Da wurden seinerzeit auf Verlangen der Kantonspolizei Hindernisse eingebaut, um die Strasse Tempo 30 tauglich zu machen!

Die Anwohner konnten aus der Presse entnehmen, dass sich der Mehrverkehr in Grenzen halte, konkrete Zahlen haben wir nie gesehen. Haben denn die Zählapparate dieses Mal richtig funktioniert – bei früheren Zählungen gaben sie jeweils nach drei oder vier Tagen den Geist auf, weil der Akku leer war oder sonst ein Defekt auftrat! Können diese Apparate den im Schritt-Tempo vorbeischleichenden Verkehr (Stau) überhaupt zählen? Solche Fragen hätten wir gerne geklärt und beantwortet.

Auf jeden Fall hatten wir am 2. und 3. Mai wieder Stau im Quartier und es war schwierig, unsere Liegenschaften mit Motorfahrzeugen zu erreichen. Das dürfte aber Leute, die in der Weinbergstrasse oder in Oberhofen wohnen nicht gross stören – uns aber schon! Wann endlich tun die Leute vom Stadthaus und vom Tiefbauamt etwas?!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.