/// Rubrik: Sport

Schweizermeisterschaft im Segelfliegen

Segelflug – Vom 22. bis am 24. Mai finden auf dem Flugplatz Locarno-Magadino die Segelkunstflug Schweizermeisterschaften statt. Der Anlass wird im Rahmen des «Cielo aperto» – 100 Jahre Schweizer Militärluftfahrt und 75 Jahre Flugplatz Locarno – durchgeführt. (Lucretia Hitz)

Jochen Reuter. (Bild: zvg)

Jochen Reuter. (Bild: zvg)

Am Wettbewerb, der in den Kategorien Advanced und Unlimited ausgetragen wird, nehmen zwei Pilotinnen und zwölf Piloten teil. Das Spektrum der Flugstundenzahl und Wettbewerbserfahrung ist ebenso unterschiedlich, wie der Jahrgang der Konkurrenten. Zwischen dem ältesten und dem jüngsten Teilnehmer besteht ein Altersunterschied von 54 Jahren.

Kreuzlinger am Start
In der Kategorie Unlimited möchte Marius Fink aus Waldenburg/BL den Schweizermeistertitel vom Vorjahr verteidigen. Allerdings ist in dieser Klasse das Leistungsniveau generell sehr hoch und mit Vize-Schweizermeister Jochen Reuter aus Kreuzlingen ein ebenfalls sehr starker Konkurrent am Start. Er gehört der Segelfluggruppe SG Cumulus (Flugplatz Amlikon) und SAGA an. Etwa 1000 Flugstunden und 4000 Starts hat der lizenzierte Segelfluglehrer bereits absolviert. 

Die Wertung
Für eine gültige Wertung sind pro Kategorie mindestens fünf Teilnehmer erforderlich und jeder Pilot muss drei Durchgänge absolvieren. Das Kunstflugprogramm wird in einer sogenannten Box (Würfel) auf einer Höhe zwischen 1300 und 300 Metern über dem Flugplatz absolviert und von einem fünfköpfigen Punktrichtergremium bewertet. Das Programm besteht aus Pflicht und Kür, ähnlich wie beim Eiskunstlauf, allerdings mit dem Unterschied, dass sich der Aktionsradius im dreidimensionalen Raum befindet. Die Segelflugzeuge sind speziell für den Kunstflug gebaut und ausgerüstet. Die Schweizer Piloten starten in Locarno mit dem MDM Fox (ein Doppelsitzer der SAGA) oder mit dem Einsitzer Swift.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.