/// Rubrik: Region

Die heilende Kraft des Wassers

Berlingen – Perlavita Neutal setzt auf die heilende Kraft des Wassers und macht sich das Wissen von Gesundheitspionier Sebastian Kneipp zunutze. Im Haus Seefeld können die 56 Bewohner neuerdings kneippen.

Elisabeth Welte, Teamleiterin Pflege, und Direktor Anselm Töngi sind von der heilenden Wirkung der Kneipp-Bäder überzeugt. (Bild: Thomas Martens)

Elisabeth Welte, Teamleiterin Pflege, und Direktor Anselm Töngi sind von der heilenden Wirkung der Kneipp-Bäder überzeugt. (Bild: Thomas Martens)

Was der bayerische Pfarrer bereits im 19. Jahrhundert wusste, kann heutzutage nicht falsch sein, dachte sich das Pflegeteam, als es vor zwei Jahren von einem Kongress in Interlaken an den Bodensee zurückkehrte. Teamleiterin Elisabeth Welte war sofort begeistert von der Idee, die Kneippsche Gesundheitslehre in eigenen Haus einzuführen, und konnte auch Direktor Anselm Töngi davon überzeugen. Jetzt ist Perlavita Neutal nach eigener Aussage das erste Pflegeheim in der Schweiz, das Behandlungsmethoden nach Kneipp anbietet.

Die Vorteile liegen auf der Hand und wurden anlässlich eines Informationsabends vor Ort aufgezeigt. «Kneipp ist mehr als nur im kalten Wasser baden und laufen», sagte Elisabeth Welte. Durch Kneipp werde das Wohlbefinden enorm gesteigert und es hat positive Eigenschaften auf den ganzen Körper, bis hin zur Psyche: «Jede Anwendung ist auch eine Zuwendung.» Kneipp bringe zudem viel Abwechslung in die Pflege, zusätzlich zur herkömmlichen Medizin. Es gebe auch mehr Möglichkeiten für eigenverantwortliches Handeln der Pflegekräfte. Grenzen seien durch die kognitiven Einstellungen der Bewohner gegeben. «Die Anwendungen sind frei- willig, niemand wird dazu gezwungen», sagt die Expertin.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.