/// Rubrik: Topaktuell

Zwei Rumäninnen nach Trickdiebstahl festgenommen

Frauenfeld – Die Kantonspolizei Thurgau hat am Mittwochnachmittag in Frauenfeld nach einem Trickdiebstahl zwei Rumäninnen festgenommen.

(Bild: Kapo TG)

(Bild: Kapo TG)

Bei den mutmasslichen Trickdiebinnen handelt es sich um zwei Rumäninnen im Alter von 17 und 23 Jahren, die sich als Touristen in der Schweiz aufhalten. Die beiden wurden von zwei Kantonspolizisten in Zivil vor einem Einkaufsgeschäft an der Zürcherstrasse 231 beobachtet, wie sie eine ältere Frau umarmten und offensichtlich bedrängten.

Da es sich bei dieser Vorgehensweise um eine bekannte Masche von Trickdieben handelt, wurden die verdächtigen Frauen durch die Kantonspolizisten angehalten. Bei der anschliessenden Kontrolle stellte es sich heraus, dass die beiden Rumäninnen der 75-jährigen Frau bereits die um den Hals getragene Goldkette abgenommen hatten. Diese konnte wieder beigebracht werden.

Die beiden mutmasslichen Trickdiebinnen werden bei der Staatsanwaltschaft Frauenfeld und bei der Jugendanwaltschaft des Kantons Thurgau angezeigt. Sie befinden sich in Haft. Durch die Kantonspolizei Thurgau wird abgeklärt, ob die beiden Frauen noch für weitere Trickdiebstähle in Frage kommen.

Die Kantonspolizei Thurgau bittet die Bevölkerung um Vorsicht im Umgang mit unbekannten Personen, die mit dieser «Masche» operieren. Der Kontakt sollte sofort abgebrochen und die Kantonspolizei unter der Notrufnummer 117 alarmiert werden. Weitere Hinweise zu Trickdieben sind auf der Homepage der Kantonspolizei Thurgau unter http://www.kapo.tg.ch/Diebstahl zu finden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.