/// Rubrik: Polizeimeldungen

Häftlinge entwichen

Frauenfeld – In der Nacht auf Freitag entwichen zwei Häftlinge aus dem Kantonalgefängnis des Straf- und Massnahmenvollzugs in Frauenfeld. Sie befanden sich wegen Vermögens- resp. Drogendelikten in Untersuchungshaft.

Lindi Beluli. (Bild: Kapo)

Lindi Beluli. (Bild: Kapo)

Die beiden Männer, die zusammen einsassen, brachen aus ihrer Zelle aus, stiegen aufs Dach und seilten sich auf der Nordostseite des Gebäudes ab. Sie flüchteten offenbar zu Fuss in unbekannte Richtung. Der Zeitpunkt der Flucht liegt zwischen ca. Mitternacht und 5 Uhr morgens.

Der 34-jährige Lindi Beluli aus Mazedonien war wegen Drogendelikten seit Anfang Februar inhaftiert. Der 37-jährige Dejan Radunovic aus Montenegro befand sich seit Ende Februar wegen Einbruchdelikten in Untersuchungshaft. Es ist möglich, dass sich die beiden Männer nach der Flucht getrennt haben.

Die Kantonspolizei Thurgau leitete umgehend eine Fahndung nach den beiden Flüchtigen ein. Diese verlief bisher ergebnislos.

Lindi Beluli ist ca. 175 cm gross, schlank und schwarzhaarig. Möglicherweise trägt er Dreitagebart.  Dejan Radunovic ist 181 Zentimeter gross und schlank. Er hat braune Haare.

Dejan Radunovic. (Bild: Kapo)

Dejan Radunovic. (Bild: Kapo)

Zeugenaufruf
Wer Angaben zur Flucht oder zum Aufenthaltsort von Lindi Beluli  oder Dejan Radunovic machen kann, wendet sich bitte an die Kantonspolizei Thurgau unter Telefon 052 728 22 22.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.