/// Rubrik: Kultur

«Ein Leermondbier bitte»

Münsterlingen – Das Theater Knotenpunkt hat in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen gekonnt ein weiteres Tabuthema aufgegriffen und den Zuschauenden die Möglichkeit gegeben, das Geschehende – für einmal – zu ändern.

«Zum Wohl» hat den problematischen Alkoholkonsum von Erwachsenen thematisiert, ein Thema, das vielen unangenehm ist. Es hatte noch Plätze frei im GZ Saal.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Die Einführung  ins Thema hielt Dr. Herbert Leherr: «Holt euch Hilfe, sucht das Gespräch!» «Einmal Alkoholiker immer Alkoholiker», stimmt heute nicht mehr! Es gilt die Situation anzunehmen, Hilfe in Anspruch zu nehmen, die verschiedenen Angebote zu nutzen.

Im anschliessenden Theater wurde teilweise schonungslos aufgezeigt, wie schwer der Alltag besonders auch für die Angehörigen ist. Eine Mauer des Schweigens. Obwohl der Leidensdruck enorm hoch ist, wird der Mann, die Mutter, die Ehefrau geschützt, es wird versteck, gelogen, verheimlicht…

Als die Mutter das Tagebuch der elfjährigen Tochter liest, kassiert die Tochter eine schallende Ohrfeige – zu ehrlich war sie und hat die Erkrankung der Mutter beim Namen genannt. Ein Problem mit Alkohol, das darf nicht sein.

Das Publikum hat eingegriffen, verschiedene sind auf die Bühne und haben dem Geschehen eine andere Wendung gegeben, konkreter, hoffnungsvoller – der Kokon wurde aufgebrochen – Vater und Tochter stehen gemeinsam da, der Chef spricht den Mitarbeitenden konkret an – «Kurt du hast ein Problem mit Alkohol – lass uns Hilfe holen!»

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.