/// Rubrik:

Neue SVP Präsidentin

Kreuzlingen – Die SVP Kreuzlingen wählte an ihrer Generalversammlung eine neue Präsidentin und fasste die Parole zum Projekt Schwimmhalle.

Der neue Fraktionschef Hansjörg Gremlich (l.), die neue Präsidentin Irène Herzog und der abgetretene Präsident Fabian Neuweiler.(Bild: ek)

Der neue Fraktionschef Hansjörg Gremlich (l.), die neue Präsidentin Irène Herzog und der abgetretene Präsident Fabian Neuweiler. (Bild: ek)

Nach zehn Jahren sei es an der Zeit zu gehen, begründete Fabian Neuweiler seinen Rücktritt als Präsident der Ortspartei Kreuzlingen.  Auf ihn wurde einstimmig die bisherige Fraktionschefin im Gemeinderat Irène Herzog gewählt. Ihren damit frei werdenden Posten übernimmt Hansjörg Gremlich. Der Vorstand ist somit guter Dinge für das kommende Wahljahr 2015. Die Finanzen dazu stimmen auch: Die Rechnung schloss mit einem Gewinn von 3400 Franken, womit sich das Vereinsvermögen auf 23012 Franken erhöht.
Um einiges mehr zu diskutieren  gab die Parolenfassung zum Schwimmhallenprojekt. Gemeinderätin Barbara Hummel beleuchtete dabei vor allem die finanzielle Seite. Sie kenne solche Projekte durch ihre Arbeit in der Bodensee-Arena aus erster Hand und sehe kalkulatorische Fehler in der Planung. So seien die veranschlagten Stellenprozente nicht mit den Öffnungszeiten deckend. «Die Schwimmhalle ist ein tolles Projekt, aber wir können uns die Folgekosten ohne Steuererhöhung nicht leisten.» Gemeinderat Peter König warb sehr emotional für die Schwimhalle. «Das ist eine einmalige Chance und ein Projekt für die Zukunft von Kreuzlingen. Wir müssen mit dieser ewigen Nein-Sagerei aufhören.» Für Gremlich ging es um eine Grundsatzentscheidung: «Will ich eine neue Schwimmhalle oder nicht?» Die SVP Kreuzlingen auf jeden Fall nicht und sprach sich mit 16 Nein- zu sechs Ja-Stimmen gegen das Projekt aus.

Share Button

One thought on “Neue SVP Präsidentin

  1. Bruno Neidhart

    Nach dem Abstimmungsergebnis über die zu bauende Schwimmhalle zu schliessen, muss die Beteiligung an der „Generalversammlung“ arg klein gewesen sein. In der Folge drückt das Resultat eher nur aus, dass diese Partei öfter mal „Nein“ zu sagen pflegt. Es hat schon Ritualcharakter angenommen im politischen Alltag. Aber vielleicht springt sie doch mal über ihren eigenen Schatten. Spannend allemal!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.