/// Rubrik: Topaktuell

Letztes Heimspiel für FCK

Fussball – Zum letzten Heimspiel der laufenden Saison empfängt der FC Kreuzlingen am Samstag, 31. Mai, um 18 Uhr den FC Linth 04 aus dem Glarnerland. (Daniel Kessler)

(Bild: Mario Gaccioli)

(Bild: Mario Gaccioli)

Während der FC Kreuzlingen im gesicherten Mittelfeld klassiert ist, haben die Glarner noch eine kleine Aufstiegschance in die 1. Liga. Zwei Runden vor Schluss trennen den Zweitplatzierten vier Punkte vom Tabellenleader Seuzach. Dazu liegen sie allerdings in der Fairnesswertung deutlich hinter den Seuzachern und diese zählt in der 2. Liga Interregional vor der Tore-Wertung.

Der FC Linth 04, welcher vor zehn Jahren aus den Vereinen FC Näfels und FC Niederurnen hervorging, verfügt über einige erfahrene Spieler. Der 36-jährige Brasilianer Leo Lima ist im regionalen Fussball kein Unbekannter und Torhüter Tobials Sutter spielte auch schon für den FC Kreuzlingen. Ausserdem verfügt Linth mit Zahir Idrizi über den zweitgefährlichsten Stürmer der Liga, welcher in der laufenden Saison bereits 17 Treffer erzielte.

Das Hinspiel in Näfels verlor der FCK nach schneller 0:2-Führung mit 4:3. Die Grenzstädter hatten schon oft ihre Mühe mit dem FC Linth. Es ist einer der wenigen Vereine gegen die der FCK in der 2. Liga Interregional eine knappe Negativ-Bilanz aufweist. Kann der FCK diesmal den Spiess umdrehen? Mit einer guten Mannschaftsleistung wäre dies durchaus möglich, besonders der wiedergenesene Uwe Beran zeigte sich im Derby gegen Frauenfeld in alter Stärke und kann mit seinen unwiderstehlichen Sololäufen und präzisen Pässen eine halbe 2.Liga-Interregio-Mannschaft problemlos durcheinanderwirbeln.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.