/// Rubrik: Sport

SCK zurück im Qualifikationsalltag

Wasserball – Der SC Kreuzlingen muss bereits eine Woche nach dem erneuten Gewinn des Schweizer Cups zur Routine der laufenden Qualifikation zurückfinden. Gegen Basel und Lugano braucht es allerdings volle Konzentration, damit weitere wichtige Punkte aufs Konto der Kreuzlinger fliessen können. (Roland Keller)

Robin Pleyer. (Bild: Mario Gaccioli)

Robin Pleyer. (Bild: Mario Gaccioli)

Der Cupsieg am letzten Samstag ist natürlich noch nicht aus den Köpfen bei Spielern und Betreuern, trotzdem verlangt die Meisterschaft ab Freitag wieder die volle Aufmerksamkeit. Kreuzlingen muss in Basel antreten und trifft dort auf einen Gegner aus der zweiten Tabellenhälfte. In den bisherigen Begegnungen holten die Thurgauer zwar zweimal das Punktepaar, besonders die erste Partie im Winter war aber aus Kreuzlinger Sicht zu lange eine offene Angelegenheit. Erst im Schlussviertel konnte man die Rheinstädter damals distanzieren.

Die Verfolger lauern
Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass der SC Kreuzlingen sich keine weiteren Ausrutscher wie im letzten Auswärtsspiel gegen Aegeri leisten sollte. Die Verfolger aus Horgen liegen im Kampf um den Qualifikationssieg nur gerade eine Niederlage im Rückstand, das drittplatzierte Lugano hat drei Niederlagen mehr auf dem Konto. Die Zürcher haben das nominell leichtere Programm an diesem Wochenende, schielen also sowieso auch auf die Resultate der Konkurrenz vom Bodensee.

Heimspiel am Pfingstsonntag
Am Sonntagabend empfängt der SC Kreuzlingen um 20 Uhr «Grande Lugano» im Hörnli. Die Tessiner sind zwar 2014 noch nicht so stark wie 2010, als der Titel zuletzt in den Süden vergeben wurde. Lugano hält sich aber als dritte Kraft noch vor Aegeri, hat bereits einen Sieg gegen Horgen realisiert und reist natürlich auch mit Ambitionen nach Kreuzlingen. Das Publikum darf sich daher auf einen weiteren attraktiven Match im Hörnli freuen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.