/// Rubrik: Sport

Anmut, Eleganz, Kraft und Ausdauer

Turnen – Am Wochenende vom 21./22. Juni führt der junge Verein Turnfabrik in der Sportanlage Auenfeld in Frauenfeld die Schweizer Meisterschaften der Juniorinnen im Kunstturnen (smj14) durch.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Rund 200 junge Turnerinnen aus der ganzen Schweiz messen sich in verschiedenen Kategorien und kämpfen um Meisterschaftsmedaillen. Vielleicht ist bereits eine künftige Nachfolgerin von Giulia Steingruber unter ihnen.

Erster Grossanlass
Der Schweizerische Turnverband STV hat die Organisation dieser Schweizer Meisterschaften Kunstturnen Juniorinnen (smj14) dem noch jungen Verein Turnfabrik übertragen. Dieser ist im Februar 2013 aus dem Zusammenschluss des Thurgauer Kunstturnverbandes und der Kunst- und Geräteturnriege des Stadtturnvereins Frauenfeld entstanden. Mit der smj14 wird der neue Verein erstmals einen Grossanlass durchführen.

Die Thurgauer Kunstturnerinnen und Kunstturner haben in der Vergangenheit jedoch mehrfach bewiesen, dass sie attraktive und faire Wettkämpfe mit grossem Publikumsaufmarsch organisieren können. Ein erprobtes OK unter Leitung von Christoph Asprion sorgt für einen reibungslosen und fairen Ablauf der spannenden Wettkämpfe. Diese werden in der Sportanlage Auenfeld durchgeführt. Auf die Zuschauer warten Spitzenleistungen, gepaart mit Eleganz, Kraft und Ausdauer.

Das Wettkampfprogramm besteht aus einem Mehrkampf (Kategorie P1–P5), einem integrierten Mannschaftswettkampf (Kategorie P1–P4) und den Gerätefinals (Kategorie P5).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.