/// Rubrik: Marktinfos

Für Liebhaber edler Spirituosen

Kreuzlingen – Wer gerne erstklassigen Rum, Whisky, Vodka oder Gin trinkt, ist in der Bar La Vizcaya an der richtigen Adresse. Egal ob pur oder in leckeren Mixgetränken: Inhaber Elvis Fernandez kann für jeden Geschmack den passenden, ausgesuchten Drink empfehlen.

Edle Spirtituosen sind seine Leidenschaft: Elvis Fernandez mit einer Flasche Rum der Marke Vizcaya. Sein Haus-Rum ist und bleibt aber Havana Club.(Bild: sb)

Edle Spirtituosen sind seine Leidenschaft: Elvis Fernandez mit einer Flasche Rum der Marke Vizcaya. Sein Haus-Rum ist und bleibt aber Havana Club. (Bild: sb)

Elvis Fernandez weiss, wie ein guter Cocktail schmecken muss – und dieses Wissen weiss er auch entsprechend zu verpacken. «Gute Beratung gehört für mich dazu», sagt der gebürtige Spanier. Wenn jemand bei ihm eine Cola bestellt – untrügliches Zeichen dafür, dass einer nicht weiss, was er nehmen soll – dann ist Elvis zur Stelle. Nichts macht er lieber, als seine Gäste über ihre Vorlieben und ihren Geschmack zu befragen und daraufhin einen Drink zu servieren, der diese trifft. «Ich sage immer: Wenn das Getränk nicht schmeckt, lasst es zurückgehen. Aber zu 90 Prozent kommen meine Empfehlungen gut an!»

Neuer Name, neues Konzept
An der Hauptstrasse 35/Ecke Bodanstrasse, im gleichen Gebäude wie die Papeterie Bodan, führt Elvis die «Kultkneipe» Cult Lounge unter neuem Namen weiter. Mit der Namensänderung einher ging dabei eine Totalveränderung, die nicht nur das Aussehen, sondern auch das Konzept beinhaltet.

Der neue Name lässt Insider aufhorchen: «La Vizcaya» war die Rumdestillerie, in welcher ein Baske 1878 den Grundstein für die Produktion des weltbekannten Havanna Club legte. An die leckeren Cokctails, die es im «Vizcaya» gibt, erinnert das Y im Namen, gestylt wie ein Martiniglas – «Cocktails & passion» eben. Was ist sonst noch neu? «Mein Ziel war es, südländisches Flair reinzubringen». Das Interieur wirkt zurückhaltend, edel und einladend zugleich: Tische aus alten Rumfässern, dunkles Holz, und die Wände im dezenten Used-Look mit Schwammtechnik bearbeitet. Es sieht so schick aus wie ein Restaurant – ist aber keins. Und «auch kein Schickimicki», betont der Wirt. «Rausputzen muss man sich hier nicht. Alle, die mich kennen, sagen: Das ist Kuba.»

Ein Wochendrink. (Bild: zvg)

Ein Wochendrink. (Bild: zvg)

Für Fans des Hochprozentigen
Über sich selbst sagt der Vollblut-Gastronom: «Ich bin Rum-Trinker». Selbstverständlich, dass sich das Angebot des «Vizcaya»in dieser Hinsicht  sehen lassen kann. Neben dem Haus-Rum, natürlich Havana Club, gibt es 19 andere Sorten. Dazu kommen 17 verschiedene Whiskeys, etliche verschiedenen Gins. Fans des Hochprozentigen kommen im «Vizcaya» also voll auf ihre Kosten.

Denn sind die Zutaten gut, dann kann auch ein simpler Longdrink wie Whisky mit Ginger Ale bei den Gästen Entzücken auslösen. Oder ein Klassiker wie der Gin Tonic: «Ein guter Gin Tonic ist was Herrliches», schwärmt Elvis. «Viele wissen das gar nicht. Wenn sie es aber einmal probiert haben, dann wollen sie nichts anderes mehr.» Für den erfahrenen Barkeeper ist die Qualität des Gins dabei entscheidend, aber auch die des Tonic Waters. «Ich empfehle das chilenische 1724 oder das Gents aus der Schweiz.»

Afterworkparties mit Chill House
Die «Cult Lounge» galt vielen als der «Place to go» in Kreuzlingen. Und so ist auch das «Vizcaya» als Feierabendlocation beliebt. Jüngere schätzen die Tage, an denen DJs auflegen, «relaxte Sachen, Chill House und so», sagt der Wirt. Während Ältere vor allem über eine gute Zigarre und ein Glas guten Rum oder Whiskey glücklich sein dürften. Die Zigarren kommen übrigens von einem weiteren Kreuzlinger, der Kuba-Fan ist: Von niemand geringerem als Urs Portmann ist die Rede.

… und Snacks gibt’s auch
Den kleinen Hunger zwischendurch stillen indes die schmackhaften Snacks im «La Vizcaya». Diese können sich sehen lassen. Bocatas Caliente beispielsweise, das sind heisse Brötchen, belegt mit Serrano-Schinken, sonnengetrockneten Tomaten oder Chorizo-Wurst. Oder kolumbianische Teigtaschen mit Rindfleisch- oder Spinatfüllung, die sogenannten «Empanadas». Daneben lassen Anti-Pasti-Platten für eine oder mehrere Personen die Herzen der Gäste höher schlagen.

Auf diese Weise empfiehlt sich das «Vizacaya» hervorragend als Apéro-Location für Firmen und Organisationen: «Auch kurzfristige Reservationen für einen Tisch für mehrere Personen sind kein Problem», verspricht Elvis. Ab Oktober sind ausserdem verschiedene Events geplant. Unter anderem soll es einen «Gentlemen’s Club» geben. Weitere Informationen folgen.

Wochen-Drink schlägt Wellen
Wer wissen will, was im«Vizcaya» läuft, sollte auf Facebook vorbei schauen. Ebenfalls online: Der jeweilige Wochen-Drink. Hingehen und probieren!

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.