/// Rubrik: Topaktuell

EVP steht hinter Thomas Beringer

Kreuzlingen – Am Mittwochabend nominierte die EVP offiziell ihren Stadtratskandidaten Thomas Beringer. Die Mitglieder sehen in ihm den «Konsenspolitiker», den der Stadtrat jetzt braucht.

Stadtratskandidat Thomas Beringer (r.) mit EVP-Präsident Thomas Leuch.

Stadtratskandidat Thomas Beringer (r.) mit EVP-Präsident Thomas Leuch. (Bild: sb)

Bis 1999 war die EVP immer im Stadtrat vertreten, so Präsident Thomas Leuch an der Nominationsveranstaltung, zeitweise sogar mit zwei Sitzen. Für Leuch war die Nomination Thomas Beringers deswegen «ein historischer Abend.» Kreuzlingen stehe an einer Schwelle, leider sei man aber in Gewohnheiten verharrt. Jetzt sei ein Umdenken und Umstellen nötig, um das Kreuzlinger Entwicklungspotenzial auszuschöpfen. Für diesen frischen Wind, für diese «Vorwärtsbewegung», soll EVP-Kandidat Thomas Beringer sorgen.

«Bürgerliche Persönlichkeit»
Dass der 51-jährige Familienmann und Vater von zwei Söhnen kandidiert, war zwar kein Geheimnis mehr, aber die offizelle Nomination stand noch aus. Beringer beschreibt sich selbst als «bürgerliche Persönlichkeit aus dem Gewerbe», als pragmatisch und lösungsorientiert. Er will die Kreuzlinger wieder in den Mittelpunkt der politischen Überlegungen stellen und in Punkto stadträtlicher Informationsvermittlung Verbesserungen anbringen. Daneben ist ihm die Stärkung des heimischen Gewerbes ein grosses Anliegen.

Beringer bringt Erfahrung mit: Er war 16 Jahre lang in der Primarschulbehörde, und dort in der Bau-, Finanz- und EDV-Kommission. Von den EVP-Mitgliedern wurde er mit Lob überschüttet: Als «seriös, transparent, ehrlich und mit Sachverstand» beschrieb ihn Heidi Neuweiler. «Ihn kann man nicht um den Finger wickeln, das weiss ich, denn ich habe es schon versucht.» Er sei «kein Oppositionspolitiker, sondern ein Konsenspolitiker», ergänzte Brigitte Leuch. Und den brauche es in Kreuzlingen: «Einen, der es schafft, zwischen Stadtregierung, Gemeinderat und Bürgern zu vermitteln.»

Die Nomination im Anschluss fiel einstimmig aus.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.