/// Rubrik: Kultur

«Bleiben Sie doch mal Ihrer Arbeit fern!»

Konstanz – «Bleiben Sie doch mal Ihrer Arbeit fern!» heisst es am 14. Juli um 19 Uhr auf dem Münsterplatz.

Christine Bertl, Julian Härtner, Franziska Kleinert, Denis Ponomarenko, Friederike Pöschel waren schon am 1. Mai 2014 dabei. (Bild: zvg)

Christine Bertl, Julian Härtner, Franziska Kleinert, Denis Ponomarenko, Friederike Pöschel waren schon am 1. Mai 2014 dabei. (Bild: zvg)

Das Theater Konstanz lädt Sie zu einer musikalische Erkundungsreise zum Stellenwert von «Arbeit» heute und gestern ein. Vom Proletariat zum Prekariat, vom Fortschritt der Industrialisierung zu den modernen Formen von Ausbeutung in der Dienstleistungsgesellschaft, wo jeder die Entgrenzung von Arbeit und Freizeit als Bereicherung erfahren muss.
Das fleissige Gesangskollektiv des Theaters Konstanz verspricht ein kritisch-ermunterndes Stück Kulturarbeit mit Texten u.a. von Bertold Brecht, Georg Kreisler, Funny van Dannen und Max Herre.

Mit: Franziska Kleinert, Friederike Pöschel, Christine Bertl, Julian Härtner, Wolfgang Erkwoh, Denis Ponomarenko
Regie: Alexander Müller
Musikalische Leitung: Stefan Leibold

Von den Gewerkschaften wird der Abend mit Grussworten von Günter Busch, Stellvertretender Landesbezirksleiter ver.di Baden-Württemberg und Lore Dizinger, Stellvertretender DGB-Kreisvorsitzenden umrahmt.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.