/// Rubrik: Region

Konstanz will Parksituation verbessern

Konstanz – Im Zeitraum vom 21. Juli bis 22. August wird in den Stadtteilen Paradies und Altstadt eine repräsentative Befragung zum ruhenden Verkehr durchgeführt. Hierzu werden knapp 3000 Bürgerinnen und Bürger über 18 Jahren in den beiden Stadtteilen als repräsentative Stichprobe aus der Einwohnermeldestatistik ausgewählt und direkt angeschrieben.

Baubürgermeister Langensteiner-Schönborn sieht die Umfrage als geeignetes Mittel um die Bedürfnisse der Bewohner zu erfahren. «Damit bekommen wir eine direkte Rückmeldung. Ich hoffe, die Bürger beteiligen sich und nutzen diese Chance».

Das Döbele in Konstanz, ein stark frequentierter Parkplatz. (Bild: sb)

Das Döbele in Konstanz, ein stark frequentierter Parkplatz. (Bild: sb)

Die Gewerbetreibenden erhalten einen separaten Fragebogen. Die Bitte zur Teilnahme erfolgt über ein direktes Anschreiben. Das Ergebnis der beiden Befragungen wird in das Parkraumkonzept Paradies/Altstadt einfliessen. Ziel des Parkraumkonzepts ist die Parkraumbewirtschaftung in beiden Stadtteilen zu vereinfachen, das Bewohnerparken zu erweitern und Parksuchverkehre zu reduzieren.

Das Parkraumkonzept wird in einer öffentlichen Veranstaltung im Herbst 2014 vorgestellt und danach dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt. Termin und Örtlichkeit der öffentlichen Veranstaltung werden rechtzeitig vorher bekannt gegeben.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.