/// Rubrik: Polizeimeldungen

Brutaler Raub

Konstanz – Ein 24-jähriger Mann wurde am Dienstagmorgen, gegen 5.45 Uhr, Opfer eines brutalen Raubdelikts.

Der junge Mann war mit einem 23-Jährigen und einem 22-Jährigen zu Fuss von einem Nachtlokal kommend auf dem Heimweg. Unterhalb der Neuen Rheinbrücke dürfte der 22-Jährige von dem 24-Jährigen, nach dessen Angaben, die Herausgabe seines Handys gefordert haben.

 

(Bild: tm)

(Bild: tm)

Unmittelbar danach soll der 24-Jährige von seinen beiden Begleitern massiv angegriffen und mit Faustschlägen traktiert worden sein. Auch als er bereits auf dem Boden lag sollen die beiden Angreifer weiter auf den jungen Mann eingetreten und eingeschlagen haben. Aus Angst vor schweren Verletzungen gab der 24-Jährige schliesslich sein Handy heraus. Ausserdem raubten die beiden Tatverdächtigen nach den Angaben des Opfers dessen Geldbörse, in der sich mehrere hundert Euro befanden. Von einem der Tatverdächtigen soll der Geschädigte zudem mit einem Messer bedroht worden sein. Anschliessend flüchteten die Tatverdächtigen.

Der 24-Jährige musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Da  einer der Tatverdächtigen dem 24-Jährigen persönlich bekannt war, konnte die Straftat durch die ermittelnden Beamten des Kriminalkommissariats Konstanz schnell geklärt werden. 

Beide Tatverdächtigen wurden noch am Dienstag vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erliess und eröffnete das Amtsgericht Konstanz am Mittwoch Haftbefehle gegen die beiden Männer. Sie wurden anschliessend in Vollzugsanstalten 
eingeliefert.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.