/// Rubrik: Topaktuell

David Blatter will Schulpräsident werden

Kreuzlingen – Die SVP unterstützt Barbara Jäggi bei den Stadtratswahlen. Im 2015 wird sie dagegen einen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken: Gemeinderat Fabian Neuweiler. Stadtrat David Blatter hingegen zieht’s ins Schulpräsidium.

Christian Neuweiler kandidiert 2015 bei den Stadtratswahlen, David Blatter (rechts) tritt dann zur Schulpräsidiumswahl an. (Bild: sb)

Fabian Neuweiler kandidiert 2015 bei den Stadtratswahlen, David Blatter (rechts) tritt dann zur Schulpräsidiumswahl an. (Bild: sb)

Gestern gab die SVP-Ortspartei drei Nominationen bekannt. Bei den Stadtratswahlen am 28. September erhält die Kandidatin der FDP, Barbara Jäggi, die Unterstützung der Partei. «Wir wollen keinen weiteren Linksrutsch in der Exekutive», begründete Präsidentin Irène Herzog den Schritt. Die Initiative sei dabei von Jäggi ausgegangen, von Thomas Behringer oder Ernst Zülle sei hingegen keine Anfrage gekommen. Jäggi hingegen habe sich im Interview bewährt und konnte, so Herzog, auch «heikle Fragen» zur Zufriedenheit der SVP beantworten. Jäggi habe Power, könne sich gut durchsetzen, stehe fest im Beruf und habe eine gute Ausbildung, lobte die SVP-Präsidentin.

Einstimmig wurde David Blatter von den SVP-Mitgliedern als offizieller Kandidat für die Wahl ums Schulpräsidium nominiert. Ihn zeichne unter anderem aus, dass er «über Parteigrenzen hinweg beliebt» sei, so Herzog. Blatter, der seit sieben Jahren für die SVP im Stadtrat sitzt, sei belastbar, durchsetzungsfähig, habe Führungserfahrung und sei sicher im Auftreten. Das Interesse sei auch hier vom Kandidaten ausgegangen.

Bereits 2012 hatte David Blatter seinen Rücktritt aus dem Stadtrat bekannt gegeben, weil er beruflich neue Weichen stellen wollte. Als der Rücktritt des amtierenden Schulpräsidenten Jürg Schenkel bekannt wurde, habe sich die Möglichkeit der Kandidatur geboten, erklärte Blatter seine Beweggründe. Gute Kenntnisse der schulischen Themen sowie Erfahrung im Finanz- und Personalbereich, ausserdem ein Faible für Administration und, nicht zu vergessen, der gute Draht zur Stadtregierung zeichneten ihn aus. Die Kandidatur sei keine «Verlegenheitslösung», betonte Blatter. Ob er bei einer Wahl Kantonsrat bleiben wolle, müsse erst abgesprochen werden. «Eine gute Ergänzung wäre es sicherlich», so Blatter.

David Blatter ist dreifacher Familienvater. Er bezeichnet sich als einen «Gemässigten unter Gemässigten» und sagt über sich selbst: «Ich habe immer schon eine soziale Ader gehabt. Es gab immer Bereich, wo ich mit der Partei nicht übereinstimmte.»

David Blatter als Stadtrat nachfolgen will Fabian Neuweiler. Auch er wurde einstimmig nominiert. «Ich bin Kreuzlinger und mir liegt die Stadt am Herzen», sagte Neuweiler. Im Gemeinderat sitzt er seit 2003, die Arbeit habe er immer mit Herzblut gemacht. «Am spannendsten war immer die Arbeit in den Kommissionen. Die Gemeinderatssitzungen dagegen sind eher politisches Schaulaufen.» Sein Wunsch, stärker mitentscheiden und -gestalten zu können, tritt nun in der Kandidatur um den Stadtratssitz 2015 zu Tage. «Ich will für das Kleingewerbe einstehen», verspricht Neuweiler. «Kreuzlingen darf nicht zur Wohnstadt werden. Schön wäre es, wenn auch mal von der Arbeits- und Gewerbestadt geredet wird.»

Fabian Neuweiler ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Mitglied der Geschäftsleitung im Familienbetrieb Kurt Neuweiler AG, die Dienstleistungen rund um den Wassersport anbietet.

Hinter der Bekanntgabe der Nominationen zu einem so frühen Zeitpunkt, sprich: vor den Wahlen am 28. September, haben keinen taktischen Überlegungen gesteckt, erklärte SVP-Präsidentin Herzog. Als Ziel der Stadtratswahlen im 2015 nannte sie die Verteidigung des SVP-Sitzes.

 

Share Button

One thought on “David Blatter will Schulpräsident werden

  1. W.v.Cube

    Habe heute das Wahlplakat mit dem Konterfei von Herrn Blatter gesehen. Soweit sympathisch.
    Aber ein künftiger Schulpraesident sollte die Rechtschreibung beherrschen!
    Auf dem Plakat heißt es u.a.:
    Im Zweifel härter w i e Stahl…

    Wie peinlich ist das denn? Auf einem Wahlplakat für diesen Posten…
    Ich empfehle die Seite
    wie-als.de

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.