/// Rubrik: Region

Ein Korb-Thron für den «Pharao»

Tägerwilen – Die Gemeinde Tägerwilen bereitete ihrem «Goldjungen» Kariem Hussein am Freitagabend einen warmherzigen Empfang.

Kariem Hussein mit seiner Goldmedaille. (Bild: Thomas Martens)

Kariem Hussein mit seiner Goldmedaille. (Bild: Thomas Martens)

Eine grosse Schar war in die vollbesetzte Bürgerhalle gekommen, um den einheimischen Europameister über 400m-Hürden zu ehren. Dieser musste auf der Bühne in einem grossen Thron aus Korbgeflecht Platz nehmen, was dem ebenso sympathischen wie bescheidenen Spitzensportler sichtlich Unbehagen bereitete. Der «Gold-Pharao», wie ihn die Schweizer Boulevardpresse seiner ägyptischen Abstammung gerne nennt, legte auch seine Medaille schnell beiseite und liess sich nur kurz mit ihr ablichten.

Es schien, als ob ihm der ganze Rummel etwas unangenehm wäre auch wenn er das Interview mit Gemeindeammann Markus Thalmann als «das schönste» bezeichnete. Immerhin sass er das etwa einstündige Ehrungs-Prozedere mannhaft durch, liess auch noch lobende Worte ehemaliger Kanti-Lehrer und sportlicher Weggefährten über sich ergehen, um dann bereitwillig dem Nachwuchs der LAR Tägerwilen Autogramme zu geben.

Für eine Versteigerung zum guten Zweck stellte der 25-Jährige seine EM-Startnummer, einen seiner Sprinterschuhe und das EM-Trikot zur Verfügung. Es kamen 2730 Franken zusammen, die dem Kinderfonds Tägerwilen zugute kommen. Über 2500 Franken kann sich Kariem Hussein selbst freuen. Diese gab’s aus Händen von Regierungsrätin Monika Knill.

Hier geht’s zur Bildergalerie

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.