/// Rubrik: Polizeimeldungen

Reifendiebe festgenommen

Konstanz – Ermittlungsbeamten des Polizeireviers Konstanz gelang es mit der Festnahme von zwei Männern im Alter von 22 und 28 Jahren eine über mehrere Monate andauernde Serie von Reifendiebstählen im süddeutschen Raum aufzuklären.

Bereits Ende 2013 wurde gegen die beiden im Kreis Konstanz wohnhaften Männer ermittelt, da sie in rund 70 Fällen überwiegend aus Tiefgaragen und Garagenboxen komplette Reifensätze mit Felgen entwendeten und an Reifenhändler ober über das Internet verkauften. Fehlende Haftgründe und ein umfassendes Geständnis verschonten sie damals vor einer Inhaftierung.

(Bild: tm)

(Bild: tm)

Der angerichtete Schaden betrug rund 70000 Euro. Ungeachtet des zu erwartenden Gerichtsverfahrens dürften die beiden Tatverdächtigen zumindest ab dem Frühjahr 2014 ihre Diebeszüge im süddeutschen Raum erneut aufgenommen haben. Auch im Landkreis Konstanz waren vermehrt Diebstähle der genannten Art zu verzeichnen, die die Handschrift der beiden Tatverdächtigen trugen.

Umfangreiche Ermittlungen der Beamten des Bezirksdienstes des Polizeireviers Konstanz und der Staatsanwaltschaft Konstanz konnten wie erst jetzt bekannt wurde am Dienstag, 19. August, mit der Festnahme der beiden Männer vorläufig abgeschlossen werden. Aufgrund der bisherigen Ermittlungen besteht der Verdacht, dass sie von März 2014 bis zu ihrer Festnahme rund 80 Diebstähle der genannten Art mit einer Schadenssumme von rund 86000 Euro verübt haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz erliess und eröffnete das Amtsgericht Konstanz Haftbefehle gegen die Tatverdächtigen, die anschliessend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden.

Da davon auszugehen ist, dass mögliche Geschädigte den Diebstahl der Räder noch nicht bemerkt oder bislang keine Anzeige erstattet haben, werden diese Personen gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 0049 7531 995-0, zu melden.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.