/// Rubrik: Stadtleben

Lehrer verlieren gegen Schüler im Volleyball

Kreuzlingen – Wie jedes Jahr verwandelte sich das Kreuzlinger Burgerfeld für einen Tag in den Schauplatz der Pestalozzi Sommerspiele.

(Bild: zvg)

(Bild: zvg)

Die Schülerinnen und Schüler des Sekundarschulhauses Pestalozzi trainierten schon seit den Sommerferien intensiv und gaben endlich ihr sportliches Können zum Besten. Auf dem Programm standen die Disziplinen Fussball, Basketball und Volleyball, wobei sich immer ein Jahrgang auf eine Sportart konzentrierte. Nach einem gemeinsamen Warm-Up folgten spannende Spiele mit viel Einsatz, Freude und Fairplay.

Im Fussball gewann das Team «Martin» aus der Klasse G1a . Beim Basketball ging das Team «Nikola» aus der Klasse E2c als Sieger hervor und der Gewinner in der Disziplin Volleyball war das Team «Manuela» aus der Klasse G3a .

Auch in diesem Jahr wurde die Pestalozzi-Tradition des Lehrer-Schüler-Matches fortgeführt. Die besten Volleyballer der Schule Kai Sieger, Aida Elkaz, Manuela Mulaj, Sami Alicajic, Sandra Cebic und Julia Ruppli stellten sich der Lehrermannschaft. Schon nach den ersten Minuten war klar, wer als Sieger vom diesjährigen Spieltag hervorging. Während die Lehrerinnen und Lehrer mehr mit ihren Perücken und Retro-Schweissbändern beschäftigt waren, stellten die Schüler und Schülerinnen ihr komplexes technisches und taktisches Zusammenspiel unter Beweis. Obwohl es zeitweise aussah, als würden die Lehrer aufholen, sicherten sich die Schüler den klaren Sieg in zwei Sätzen. Ein grosser Dank geht an die Organisatoren Thomas Beerli und Thomas Anderes.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.