/// Rubrik: Leserbriefe

Ein «Ja» für die Schwimmhalle braucht den Mut der Jugend

Kreuzlingen – So wie in anderen Abstimmungen sind wir auf Unterstützung aller Stimmbürger angewiesen. Jetzt ist aber hauptsächlich der Einsatz der Jungen gefragt. (Dino Lioi, Kreuzlingen)

Ich bin überzeugt, die jungen Stimmbürger lassen Kreuzlingen nicht im Stich. Das investierte Geld fliesst in die Wirtschaft wieder zurück. Es werden neue Arbeitsplätze generiert auch für unsere junge Generation. Kreuzlinger Finanzkraft ist seit langem gesund. Seit mehreren Jahren hat Kreuzlingen Ertragüberschuss, das Geld ist vorhanden. Im 2012 haben wir sogar einen Gewinn von über 5,1 Millionen Franken für die Schwimmhalle reservieren können.

Das Geld muss im Kreislauf bleiben, so haben alle etwas davon. Die gross diskutierte Steuererhöhung trifft wahrscheinlich nicht ein. Die Bevölkerung in unserer Stadt wächst. Ende März waren wir 20832 Einwohner. Laut Kreuzlinger Internetportal sind wir heute über 20950. Die erste und die zweite Perle im Bellevuepark sind voll besetzt. Die dritte ist auch bald soweit. An der Ecke Brückenstrasse/Hauptstrasse sind weitere 52 Wohnungen bald bezugsbereit.

Woher die Bürger kommen weiss ich auch nicht. Tatsache ist aber, dass die Bevölkerung der «Ersten Stadt der Schweiz» ständig zunimmt. Kreuzlingen ist eine attraktive Stadt und soll so bleiben. Mit der Schwimmhalle ist Kreuzlingen noch attraktiver. Für den Bau der Hauptstrasse sind in den fünfziger Jahren drei Abstimmungen nötig gewesen. Für den Ausbau der Bahnhofstrasse mit Tunnel haben wir wieder drei Mal abgestimmt. Für die Schwimmhalle bekommen wir vom Bund und Kanton Thurgau fast sechs Millionen Franken. Für die Schwimmhalle können wir nicht noch Mal abstimmen. Das Geld wird nur gegeben, wenn wir jetzt zustimmen. Eine weitere Möglichkeit ist in den Sternen geschrieben. Geben wir uns einen mutigen Ruck und schreiben wir «JA» im Wahlzettel der Schwimmhalle.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.