/// Rubrik: Kultur | Topaktuell

Neue Spielzeit mit Allende und Kafka

Konstanz – Die neue Spielzeit im Theater Konstanz beginnt mit der deutschen Erstaufführung von «Das Geisterhaus» nach dem weltberühmten Familienroman von Isabel Allende am Freitag, 26. September.

Regisseurin Johanna Wehner ist die neue Oberspielleiterin am Theater Konstanz. (Bild: Birgit Hupfeld)

Regisseurin Johanna Wehner ist die neue Oberspielleiterin am Theater Konstanz. (Bild: Birgit Hupfeld)

Die Chilenin Isabel Allende gehört zu den wichtigsten Gegenwartsautorinnen Lateinamerikas. Ihr Debütroman «Das Geisterhaus» spannt einen erzählerischen Bogen über das Chile des 20. Jahrhunderts und mehrere Generationen der Familie Trueba hinweg bis in die Zeit nach dem blutigen Putsch General Pinochets. »Das Geisterhaus« ist die erste Regiearbeit von Johanna Wehner am Theater Konstanz, wo sie ab dieser Spielzeit neue Oberspielleiterin ist.

Reise in Kafkas Gehirn
Am Samstag, 27. September, geht es in der Spiegelhalle mit «Amerika» nach Franz Kafka weiter. Der berühmte Roman schickt einen naiven, offenen, gutgläubigen jungen Mann auf die Suche nach dem amerikanischen Traum. Kafka führt ihn in harte Prüfungen und in absurde wie komische Situationen, bis er zuletzt Ruhe und Hoffnung im Theater von Oklahoma findet. Regisseur Andrej Woron inszeniert den Stoff bildgewaltig und deutet ihn als eine Reise in das Gehirn von Kafka und seinem Protagonisten selbst.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.