/// Rubrik: Stadtleben | Topaktuell

Out of Bounds wird industriell

Kreuzlingen – Vor drei Jahren gestartet, hat sich das World-Café Out of Bounds zu einem beliebten Treffpunkt in Kreuzlingen entwickelt. Jetzt wurde es in der «Factory» wieder eröffnet.

Geschäftsführerin Antje Nesensohn steht die Freude ins Gesicht geschrieben, dass ihre kulturelle Einrichtung so schnell eine neue Bleibe in der Bahnhofstrasse 39 (Eingang Konstanzerstrasse) gefunden hat. «Nachdem uns die Unsicherheit, was mit dem Löwenareal passiert, zu gross wurde, kam die Factory auf uns zu.» Hier wurde nun ein Mietvertrag über fünf Jahre abgeschlossen.

Antje Nesensohn im neuen «Out of Bounds». (Bild: Thomas Martens)

Antje Nesensohn im neuen «Out of Bounds». (Bild: Thomas Martens)

Im ehemaligen Fabrikgebäude, das 1857 erbaut wurde und heute unter Denkmalschutz steht, hat Antje Nesensohn mit ihrem Team nun innerhalb weniger Wochen das neue Café aus dem Boden gestampft. Nur noch die Theke, das Logo und einige Möbel erinnern an die Anfangsjahre – durchaus erwünscht: «Wir wollen uns ein wenig anders präsentieren, ohne uns neu zu erfinden», sagt die Chefin.

Konzept wie bisher
Das Konzept eines sozio-kulturellen Zentrums für alle Altersgruppen bleibt weitgehend wie gehabt, der Mutter-Kind-Bereich soll allerdings ausgebaut werden. Da die Raumaufteilung anders ist als vorher (es fehlt eine separate Bühne), finden Konzerte mitten im Publikum statt. Der Café-Bereich mit selbstgemachten Kuchen, allerlei Kaffeespezialitäten und Leckereien für Herbst und Winter wurde erweitert.

Bei all den Neuerungen wollten die Verantwortlichen den bisherigen Charme erhalten: «Die gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre mit dem Industrial-Flair zu kombinieren, war eine grosse Herausforderung», so Nesensohn. Ob sie gemeistert wurde, wird das Publikumsinteresse zeigen. Dies nahm in den vergangenen Jahren stetig zu, was sicherlich Konzerten und Motto-Veranstaltungen wie Näh- oder Sprachcafés geschuldet war.

Was Nesensohn besonders freut: «Auch aus Konstanz kommen immer wieder viele Besucher zu uns.» Und die werden es in Zukunft noch näher haben. Während das Out of Bounds wie alle anderen Cafés auch nichts zu verschenken hat, gibt es hier immerhin ein Gratis-Gebet, womit die Nähe zur Freikirche «Fathershouse» sichtbar wird, auch wenn hinter Out of Bounds ein eigener Verein steht.

Wer also ein Gebet für Heilung oder sonstige Anliegen wünscht, kann immer Mitarbeiter des Cafés ansprechen. «Bei uns wird nicht nur für das köperliche, sondern auch für das seelische Wohl gesorgt», kommentiert Antje Nesensohn.

Fest zur Eröffnung
Das Eröffnungsfest findet am Samstag, 27. September, von 11 bis 17 Uhr statt. Es gibt Livemusik, Unterhaltung für die kleinen Gäste mit Kinderschminken, Tierballons und weitere Überraschungen. Am Freitag, 26. September, um 20 Uhr, steigt bereits das erste Konzert im neuen Gebäude mit der irischen Sängerin Maeve Kelly.

Share Button

One thought on “Out of Bounds wird industriell

  1. Bruno Neidhart

    Eine solche – oder ähnliche – Institution würde dem „Boulevard“ sehr gut anstehen, im Sommer mit Aussenbereich – und angeschlossen ein mittelgrosser Veranstaltungsraum für Theater, Ausstellung, Konzert, Film. Kultur eben. Am Boulevard.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.