/// Rubrik: Polizeimeldungen | Topaktuell

Wasserpeifentabak geschmuggelt

Konstanz – Bei einer Kontrolle von drei über den Grenzübergang Konstanz-Autobahn einreisenden Personen haben Zöllner des Hauptzollamtes Singen mehr als 44 Kilo unversteuerten Wasserpfeifentabak und sieben elektronische Shishapfeifen festgestellt.

Immer wieder werden  vom Zoll grosse Mengen Wasserpfeifentabak sichergestellt. (Bild: zvg)

Immer wieder werden vom Zoll grosse Mengen Wasserpfeifentabak sichergestellt. (Bild: zvg)

Der 23-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen und seine beiden Mitfahrer gaben auf Befragen an, keine anmeldepflichtigen Waren dabei zu haben. Im Kofferraum des Fahrzeuges fanden die Beamten jedoch vier Kartons mit insgesamt mehr als 44 Kilo Wasserpfeifentabak in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen sowie sieben elektronische Shishapfeifen vor.

Die weitere Befragung des Fahrers ergab, dass der Tabak und die Pfeifen am selben Tag in der Schweiz für rund 3000 Euro gekauft worden sind. Weiter gab der 23-Jährige an, der gesamte Wasserpfeifentabak sei für den privaten Konsum vorgesehen.

Wegen des Verdachts auf Einfuhrschmuggel wurde gegen den Fahrer ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Zusätzlich zu den zu zahlenden Einfuhrabgaben in Höhe von knapp 3200 Euro hat der 23-Jährige auch noch mit einem nicht unerheblichen Bussgeld zu rechnen. Neben dem gesamten Wasserpfeifentabak wurden auch die sieben Shishapfeifen sichergestellt, da deren Verkehrsfähigkeit nicht festgestellt werden konnte.

Anschliessend konnten die drei Männer ihre Fahrt fortsetzen.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.