/// Rubrik: Polizeimeldungen

Polizist mit gutem Gedächtnis

Konstanz – Ein mehr als zwei Jahre zurückliegender Diebstahl eines Bedienungsgeldbeutels konnte aufgrund der Beharrlichkeit und Aufmerksamkeit eines Polizeibeamten des Polizeireviers Singen nachträglich aufgeklärt werden.

(Bild: tm)

(Bild: tm)

Am 25. April, gegen 20.30 Uhr, entwendeten zwei zunächst unbekannte Männer in einem Tanzlokal im Pfaffenhäule aus einer Schrankwand hinter dem Tresen den Bedienungsgeldbeutel mit 200 Euro Bargeld der Besitzerin, die sich kurzzeitig in der Küche aufhielt.

Nachdem die Betreiberin der Gaststätte den Diebstahl bemerkte, verschloss sie die Eingangstür und verständigte die Polizei, worauf die beiden Tatverdächtigen in den angrenzenden Raucherraum flüchteten und über ein Oberlichtfenster entkommen konnten. Dabei verursachten sie zusätzlich einen Sachschaden von rund 300 Euro. Von den flüchtenden Tatverdächtigen konnten Videoaufzeichnungen gesichert werden, ohne dass die Personen in der Folge identifiziert werden konnten.

Der polizeiliche Sachbearbeiter prägte sich die Bilder der Tatverdächtigen jedoch ein und erkannte einen der Männer Mitte September im Stadtgebiet von Singen. Es handelt sich um einen 20-Jährigen aus Engen, der die Tat zwischenzeitlich einräumte. Auch sein 19-jähriger Mittäter konnte ermittelt werden und ist ebenfalls geständig. Die Staatsanwaltschaft Konstanz führt gegen die beiden Heranwachsenden ein Verfahren wegen gemeinschaftlich begangenen Diebstahls.

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.